Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Winterguide 2015

  • Text
  • Skiberge
  • Skilifte
  • Skischuh
  • Ski
  • Ski
  • Ski
  • Ski
  • Ski
  • Schnee
  • Winterwunderland
  • Skiurlaub
  • Skifahren
  • Ski
Als "Weißbuch" für den weißen Sport liefert der SPORTaktiv Winterguide 2015 alle wichtigen Informationen für den aktiven Wintersportler: Welche neuen Skimodelle sind auf dem Markt und welcher Ski ist der richtige Partner? Wie schön ist die neue Skimode? Das Thema Ausrüstung ist der eine große Schwerpunkt in diesem Winterguide – der zweite sind unsere Weltklasse-Skiberge. Nach dem Lesen heißt es nur noch: Ran an die Bretter und rauf auf den Berg!

MODE KUNTERBUNT AUF DIE

MODE KUNTERBUNT AUF DIE PISTE KUNTERBUNT-AUFFÄLLIG ODER EDEL-DEZENT: Unter den neuen Skimodetrends findet sich für jeden Geschmack das passende Outfit. Die Expertin von Intersport erklärt hier, wie man sich in dieser Saison am besten für einen Skitag kleidet. TEXT: Claudia Riedl UNSERE TOPATHLETEN SIEGEN IN TRANSTEX® SPORTUNTERWÄSCHE AUS ÖSTERREICH. Offizieller Ausstatter des Die Wahl des richtigen Skis zum eigenen Können, der möglichst maßgeschneiderte Skischuh, die notwendige Schutzausrüstung vom Helm bis zu den Handschuhen – das alles haben wir in diesem Winterguide bereits abgehandelt. Bleibt in dieser Serviceschiene über die so wichtige Materialwahl als Grundstein für lustvolles Skivergnügen nur noch der „Dress-Code“, mit dem wir uns beschäftigen müssen. Damit meinen wir nicht bloß den modischen Touch – bei der Skibekleidung gilt vielmehr wie bei der gesamten Skiausrüstung: Nur wenn die Funktionalität passt, passt am Ende des Skitages auch der Spaßfaktor! DER FEINE UNTERSCHIED So ist Frieren oder Schwitzen beim Skisport absolut Schnee von gestern. Moderne Skimode sorgt hier für Abhilfe, hat dank der Hightech-Stoffe die Klimaanlage sozusagen eingebaut. Dass Frauen eher frieren als die Herren der Schöpfung ist ja kein Geheimnis. Die Hersteller haben auch auf diesen Umstand reagiert, wodurch sich doch Unterschiede zwischen der Skibekleidung für Männer und jener für Frauen feststellen lassen. Diese liegen nicht nur im Schnitt (für die Damen gibt es die figurbetonten Varianten), sondern auch in der verwendeten (stärkeren) Isolierung. Qualitätstechnisch liegen leichte und atmungsaktive Materialien wie Primaloft im Trend. Wenn möglich, sollten die Textilien auch 4-Wege-elastisch sein, um einen angenehmen Tragekomfort zu gewährleisten. BUNTES SCHNEETREIBEN Weil Skipisten aber immer schon ein „Laufsteg“ waren, auf dem sich modebewusste Menschen gern von ihrer schönsten Seite zeigen, haben wir bei Intersport-Expertin Sylvia Hipfl-Kiesenhofer auch nachgefragt, welche Farben im kommenden Skimodenwinter angesagt sind. „Das ist schnell geklärt: Bei den Farben ist grundsätzlich alles erlaubt! Es gibt Marken, die auf gedämpfte Töne wie Ocker, Navy und Schwarz setzen, auf der anderen Seite gibt es alle Varianten von kräftigen Farben wie Grün, Rot und Pink.“ Kurz gesagt: Die Farbpalette hat also für jeden Geschmack etwas zu bieten. Grelle Neontöne tauchen meist nur noch als Akzent wie etwa als Reißverschluss auf. Viele kleine Details, darunter tiefliegende und leicht erreichbare Hosentaschen, sind ein stylisher und hilfreicher Zusatz für den modebewussten Skifahrer. URBAN SKIING Ein klarer Trend, der bereits bei der winterlichen Outdoormode für Tourengeher und Winterwanderer dominiert (siehe dazu auch die SPORTaktiv-Dezemberausgabe, ab Seite 90), zeichnet sich auch bei der Skibekleidung für Alpinfahrer ab: Die Garderobe wird alltagstauglich! Ob gedeckte oder kräftige Farben – die modische Skijacke kann auch bei einem winterlichen Stadtbummel getragen werden. Die Schnitte haben sich in den letzten Jahren ebenfalls verändert. Vor allem bei den Hosen: Baggy- und XXL-Hosen sind nicht mehr so gefragt, es dominieren eher schmale 78 SPORTaktiv-WINTERGUIDE 2015/2016

Slim-fit-Modelle mit Stretch anteilen den Markt. Jacke wie Hose – dank der elastischen Stoffe wird trotz schmaler Schnitte eine sehr gute Bewegungsfreiheit gewährleistet. Vorausgesetzt natürlich, dass die individuell gewählte Größe auch ausreichend Bewegungsfreiheit zulässt ... SCHICHTWECHSEL Wer sich eine neue Skigarderobe zulegen möchte, sollte auch immer im Hinterkopf behalten, welche Anforderungen die Skibekleidung erfüllen muss. „Wasserdicht, winddicht und pflegeleicht sollte sie sein. Atmungsaktivität und Strapazierfähigkeit spielen bei der Wahl der optimalen Skibekleidung ebenfalls eine sehr wichtige Rolle“, weiß die Intersport-Modeexpertin. Das Zwiebelschalenprinzip hat sich als großes Vorbild dafür herauskristallisiert, wie man sich am besten für einen Skitag kleidet. Durch das Anziehen mehrerer Lage kannst du schnell auf veränderte Witterungsverhältnisse reagieren. Zur Auffrischung hier einmal mehr die drei Schichten, die deinen Körper beim Skisport „klimatisieren“: 1. Eine Funktionsunterwäsche bildet die innere Schicht. Es ist wichtig, dass der Schweiß vom Körper wegtransportiert wird, damit ein trockenes und angenehm warmes Körperklima entsteht. Hier bietet sich etwa ein „Dry Plus“-Material an. 2. Die mittlere Schicht ist für die Wärme-Isolierung zuständig, die uns vor der Kälte schützt. Ein Transtex-Material eignet sich für diese 2. Schicht. 3. Bei der äußeren Schicht unterscheidet man zwischen wattierten und unwattierten Modellen (Shelljacke), die Wind und Nässe abhalten müssen. Gore-Tex und Aquamax bringen solche Qualitäten mit. PFLEGE NICHT VERGESSEN Um die Funktion der (vor allem äußeren) Bekleidungsschichten zu bewahren, sollte man der Skibekleidung unbedingt eine spezielle Pflege zukommen lassen. „Die erste und zweite Schicht kann man mit ganz normalem Waschmittel, jedoch ohne Weichspüler waschen“, verrät uns Hipfl-Kiesenhofer. „Für die Außenschicht ist es aber wichtig, ein Spezialwaschmittel zu verwenden, um zum einen die Imprägnierung aufrechtzuerhalten und zum anderen die Membrane, nicht zu verschließen, die für die Atmungsaktivität notwendig sind.“ VOLLE DYNAMIK MIT MAIER SPORTS Der deutsche Outdoor- und Skiwear-Experte Maier Sports zeigt seine neue, ausgefeilte und überzeugende Skikollektion. DIE „DYNAMIC“-LINIE steht für Carving, Cruisen, Piste: In diesem Revier fühlt sich die skisportliche Linie des Passform-Spezialisten Maier Sports pudelwohl. Die Teile zeigen sich maskulin, gefallen mit starker Schulterbetonung und geradem Schnitt. Lasercuts setzen optische Akzente im Kontrast zu den klaren Sportfarben. DIE JACKE „KAIMUR“ ist konzipiert für den alpinen Skifahrer, der Zuverlässigkeit fürs Carven auf steilster Piste braucht. Die Jacke ist dynamisch geschnitten, warm gefüttert, PFC-frei imprägniert und mit der mTex-15.000-Membrane mit effektivem Wetterschutz sowie Klimakomfort ausgestattet. Empf. VK-Preis: € 349,95 FOTOS: Maier Sports, Millet DIE HOSE „POLLUX“ ist die ideale Ergänzung zur Jacke: windund wasserdicht mit mTex-15.000-Membran, PFC-frei imprägniert und ausgestattet mit Andock-System. Die elastische Hose bietet einen perfekten, skispezifischen Schnitt. Empf. VK-Preis: € 229,95 www.maier-sports.com ANZEIGE 79

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015