Aufrufe
vor 9 Monaten

SPORTaktiv Winterguide 2018

  • Text
  • Trends
  • Schnee
  • Winter
  • Wintersport
  • Sportaktiv
  • Skifahren
  • Skifahrer
  • Winterguide

PASST MIR UND ZU MIR.

PASST MIR UND ZU MIR. MAIER SPORTS – der Passformspezialist – bei unserer breiten Auswahl an PFC-freien Skihosen muss man nicht lang suchen und es kommt niemand zu kurz. Hier geht‘s zum Video: www.maier-sports.com/passform 58 SPORTaktiv nach der Karriere nicht als Co-Kommentator oder so anfangen können. Man hat mich bekniet, aber ich musste mir eine Auszeit nehmen. Um sozusagen wieder gegroundet zu sein. Und damit Familie und Kinder nicht im grellen Licht der Öffentlichkeit stehen? Schau, ich bin ja mit den Einheimischen zu Hause bald nicht mehr zusammengekommen. Ich hab mich zurückgezogen, weil wenn du nach einem Rennen nach Hause kommst und irgendwo hingehst, sind da 10.000 Trainer herumgestanden. A jeder versteht’s besser. Oder die Gratulationen. Du hast ja keine Ruhe. Jetzt – der Bua geht in die Schul. Du kommst mit den Leuten wieder zusammen, beim Hinbringen, beim Abholen, beim Elternsprechtag. Da ist ein Resozialisierungsprozess in Gang gekommen. Das klingt wie nach einer Haftstrafe. Ich nenn es halt so. Jetzt ist es okay. Vor zehn Jahren, wie ich zurückgekommen bin und mein Sohn auf die Welt gekommen ist, war es so. Eine tolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Dein Stern ist in Saalbach bei der WM 1991 aufgegangen. Das war eine eigene Story. Da sind viele Sachen passiert. Kurz davor ist Gernot Reinstadler in Wengen tödlich gestürzt. Der erste Golfkrieg war damals, da waren wir in Gedanken auch immer irgendwie dabei. Alles war neu für mich. Alles abgesperrt, überall Gendarmerie. Ich war absoluter Neuling, hab aber davor schon viel trainiert in Saalbach. Schlafen gegangen bin ich mit der Einstellung: Morgen hol ich im Super-G Gold oder gar nichts. Wenn ich morgen net Gold hole, bin ich enttäuscht bis an mein Lebensende. Oha, eine – sagen wir – mutige Einstellung Heavy, gell? Darf man normal niemandem erzählen, aber es ist so lange her. Ich hab 15, 16, 17 Super-G-Fahrten dort herunter gemacht. Wir haben NACH DER KARRIERE IST BEI MIR EIN RESOZIALISIE- RUNGSPROZESS IN GANG GEKOMMEN. gewusst, es geht um diese Baumgruppe herum mit einer Kompression. Die wird schwierig. Die haben wir immer so gesetzt, wie sie dann im Rennen sein wird. Wir haben dort viel trainiert und ich hab’s am besten derfahren. Bin oben weg aber schon über die Wellen volles Risiko gefahren. Ich wusste: So leicht wird es nie wieder werden, eine Medaille zu holen. Eingeschlafen bin ich mit dem Gedanken: Ich hole Gold. Sollen deine Kinder Profis werden? Die Frage ist einfach, die Antwort ist schwierig. Da sind wir bei einem Thema, bei dem ich mir schwertu. Zum einen ist der Skisport wirklich toll. Vor allem, wenn Kinder Sport machen wollen, danach streben – gibt nichts Besseres. Sport ist charakterbildend, sie geben nicht gleich auf, merken, dass nicht alles geschenkt ist im Leben. Das lernen sie sehr früh. Aber. (Lange Pause) Zu meiner Zeit, als ich angefangen hab, haben wir solche Carvinggeräte ja nicht gehabt. Das waren bessere Holzlatten, da haben wir nichts zurückbekommen, keinen Rebound. Das war einfach schnelleres Rutschen. Das heißt, die Belastung für den Körper, für so junge Menschen, war de facto null. Wennst dir heut den Nachwuchs anschaust, 10-, 12-, 14-Jährige, wie die fahren! 16-Jährige, wie die über die Eisplatten fahren – mit 16 Jahren über die Eisplatten! Ich will gar nicht mehr sagen. Jeder 25-Jährige im

Weltcup sagt, er hat zweimal das Kreuzband gerissen und hat Rückenprobleme. 25. Das sind genau die, die als Kinder schon angefangen haben mit dem Carvingski. Die sind Mitte, Ende der 1990er-Jahre gekommen. DIE NEUEN SPORTHOTELS Foto: Ingo Derschmitt Also aus gesundheitlichen Gründen keinen Leistungssport für deine Kinder? Müsste ich es entscheiden, was ich aber nicht tue, würde ich es nicht tun. Aber es liegt natürlich auch an mir, das zu forcieren oder nicht. Man kennt natürlich auch sein Kind sehr gut. Ist es ambitioniert? Ist ein Ehrgeiz da? Nicht falsch verstehen. Das ist ganz schwierig. Mein Sohn hat sich schon zweimal das Schlüsselbein gebrochen. Einmal beim Skifahren, einmal beim Fußball. Das Seitenband im Knie hat er sich auch gerissen. Er ist bitte achteinhalb Jahre jetzt und hat schon drei Verletzungen gehabt. Aber dein Sohn weiß ja, was du vor seiner Geburt gemacht hast. Natürlich sieht er das gerne. Aber die Gegebenheiten haben sich geändert. Mit diesen Ski die so extreme Kräfte auf den jungen Körper ausüben. Schau dir einen RTL an. Da reißen sich Fahrer ohne Sturz das Kreuzband. Das ist hochbedenklich. Wir sind in einer Pattstellung. Die harten, eisigen Pisten geben allen die gleichen Chancen und dafür brauchst du so ein Gerät, damit du dort fahren kannst. Andererseits: Wollen wir das wieder sehen, dass sie runterrutschen? Das will doch auch keiner. Ich hab noch keinen heiligen Gral gefunden. Definitiv ist die Belastung enorm. Und ganz ehrlich: Ich hab lieber ein gesundes Kind. 25-JÄHRIGE IM WELTCUP HABEN HEUTE RÜCKEN- PROBLEME UND OFT SCHON ZWEI KREUZ- BANDRISSE HINTER SICH. IN DEN ALPEN } Übernachtung im Design-Zimmer } vitales Frühstücksbuffet } 6-Tages-Skipass } Sport Spa mit Sauna, Dampfbad und Fitness 7 Nächte inkl. Skipass ab € 399,– p.P. Locations DE } Oberstdorf | Neuschwanstein | Berchtesgaden Locations AT } Montafon | Kitzbühel | Zillertal | Hinterstoder | Ötztal Mehr Infos unter Tel. +49 8322 / 940 79 445 oder unter www.explorer-hotels.com/winter SPORTaktiv 59 Explorer Hotels Entwicklungs GmbH An der Breitach 3, 87538 Fischen, GF: K. Leveringhaus

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015