Aufrufe
vor 9 Monaten

SPORTaktiv April 2021

  • Text
  • Aktivsportmagazin
  • Sportmagazin
  • Aktivsport
  • Sport
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • April
  • Magazin
  • Natur
  • Menschen
  • Laufen
  • Sportaktiv

WILDE BERGE UND

WILDE BERGE UND SIEBENEINHALB SEEN Ob du Neues oder Ungewohntes ausprobieren, deine Grenzen überschreiten oder in den vollkommenen Ruhemodus kommen willst: In Südkärnten bist du richtig. Die offene Südkärntner Seenlandschaft, die umrahmt ist von den mystischen Karawanken im Süden und der wildromantischen Saualm im Norden, bietet den idealen Bewegungsraum. „Siebeneinhalb“ Seen finden sich hier und alle verbinden zwei wesentliche Eigenschaften: Sie gehören zu den wärmsten Badeseen Europas und haben alle eine ausgezeichnete Wasserqualität. Der größte und bekannteste See ist der Klopeiner See, jedoch haben auch die anderen ihren jeweils ganz eigenen Charakter und ihre Vorzüge. Kein Wunder, dass jeder See seine eigene Fangemeinda hat und auch sein eigenes, vielfältiges Erlebnisangebot. Der „halbe See“ ist übrigens der Völkermarkter Stausee, der ja eigentlich ein Fluss ist – die Drau. Der Stausee ist ein Eldorado für Ruderer. Fotos: Tourismusregion Klopeiner See- Südkärnten: Gert Perauer, Uwe Geissler, Martin Hofmann, Robert Karlhofer 94 SPORTaktiv

REGION KLOPEINER SEE – SÜDKÄRNTEN www.klopeinersee.at Blick über die Berg- und Seenlandschaft Südkärntens. Sie bietet ideale Voraussetzungen, um auf unterschiedliche Art und Weise in Bewegung zu kommen. Zwischen den vielen Seen spannt sich eine sanftwellige Landschaft auf. Hier kannst du nach Lust und Laune deinen Bewegungshunger stillen. Allen Radfans bietet sich ein wahres Paradies mit mannigfaltigen Möglichkeiten: Vom gemütlichen Genussradeln übers Rennradfahren bis hin zum variantenreichen Mountainbiken findet man in Südkärnten immer die passende Trittfrequenz. Auch das tägliche Workout und Training kommen am und rund um die Seen nicht zur kurz: Fitness- Beach, Hochseilgärten, Flying-Fox-Park, SUP-Board oder Yogamatte: Nur du triffst die Entscheidung. Tenniscracks und begeisterte Golfer wiederum schätzten Südkärnten bereits seit Generationen für die herausragende Infrastruktur, genauso wie für das milde Klima. Im Kontrast zur sanften Seenlandschaft stehen die wilden Karawanken mit ihren schroffen Kalkgipfeln und ihren spektakulären geologischen Besonderheiten. Die UNESCO hat den Grenzraum zu Slowenien zum „Global Geopark“ erklärt, ein Prädikat, das nur eine Handvoll Regionen weltweit tragen dürfen. Der Geopark steht zugleich für die einzigartigen Naturschönheiten und eine geschichtsträchtige Kulturlandschaft – an der Erdoberfläche wie auch darunter: Steinalte Tropfsteinhöhlen, mystische Stollen, Klammen, Täler oder Wasserfälle sorgen für „Wow“-Erlebnisse. Die Landschaft kannst du abenteuerlich per Kanu, Mountainbike, ZipLine oder einfach auch zu Fuß erkunden. Insgesamt warten unzählige schöne Herausforderungen in den Südkärntner Bergen, im Sommer genauso wie im Winter. Eine ideale Anlaufstelle sowie Ausgangspunkt für alpine Fortbewegungsformen ist die Petzen mit ihrer Bergbahn und dem angeschlossenen Bikepark. Auch sonst präsentieren sich die wilden Karawanken und die sanfte Saualm mit ihrem umfangreichen Tourenangebot als wander- und kletterbare Traumreviere. Und wo auch immer du am Berg unterwegs bist, eines ist dir immer gewiss: ein grenzenloser Weitblick über Südkärnten und darüber hinaus. SPORTaktiv 95

Magazin // E-Paper