Aufrufe
vor 4 Monaten

SPORTaktiv April 2022

  • Text
  • Print
  • Online
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Wwwsportaktivcom
  • April
  • Magazin
  • Sportaktiv
  • Unterwegs
  • Tourismus
  • Laufen
  • Natur
  • Region
  • Touren

PRODUKT

PRODUKT GPS-Multisportuhren Alleskönner am Handgelenk Man kann, muss aber kein Profisportler sein, um an GPS- Multisportuhren der Premium- Kategorie Freude zu haben. von Christof Domenig E s lässt sich sicher nicht nur mit rationalen Kriterien begründen, ob man mit einer Sportuhr um 200 Euro das Auslangen findet (s. SPORTaktiv Februar/ März 2022) – oder ob man lieber zu einem Premium-Modell greift. Der Unterschied zwischen beiden liegt jedenfalls weniger im Funktionsumfang, sondern vielmehr in den verbauten Komponenten und Mate- 042

FOTO: Suunto Top-Materialien sind nicht nur eine Frage der Optik, sondern auch der Robustheit und Langlebigkeit. rialien, erklärt Nicolas Holtzmeyer von Suunto. Top-Materialien wie Titan, Saphirglas oder Mineralglas sind hier nicht nur eine Frage der Optik, „sie sind ausschlaggebend für Lebensdauer, Gewicht und Robustheit des Geräts. Eine Uhr wie die Suunto 9 Peak ist für die Besteigung des Mount Everest ausgelegt und braucht entsprechende Materialien, um den Belastungen auch standzuhalten. Viele unserer Athleten schwören auf die Qualität und wissen das zu schätzen“, sagt Holtzmeyer. Zu wissen, dass man könnte, wenn man wollte (etwa einen 8000er besteigen): Dieses Gefühl schätzen bekanntlich nicht nur Profis, sondern auch viele Freizeitsportler. „Suunto-Geräte werden außerdem in Finnland produziert“, merkt Holtzmeyer an. Bei Garmin hat man je nach Vorliebe und Einsatzbereichen die Wahl zwischen unterschiedlich ausgerichteten Modellen in der Premium-Klasse. Auch hier aber machen weniger die tatsächlichen Funktionen den Unterschied. Sowohl die Forerunner 945, ein Favorit vieler Triathleten und Ausdauersportler, als auch die mit den umfangreichsten Navigationsfunktionen ausgestattete „fenix 7“ sind beide als Multisportuhren positioniert, „bieten über 60 Sport- und Outdoorapps und vergleichbare Sport- und Trainingsfunktionen“, erklärt Peter Weirether von Garmin. Aber die eine ist eben auf Leichtigkeit getrimmt, die andere auf Robustheit. Der Analysemöglichkeit im Sport sind mit den aktuellen Multisportuhren kaum Grenzen gesetzt. Nur ein Beispiel: Im Laufen lassen sich mit den Garmin-Uhren die Bodenkontaktzeiten und damit der eigene Laufstil und die Laufeffizienz analysieren. Was ambitionierte Sportler freuen wird und zugleich auch für Laufeinsteiger interessant sein kann, gibt Weirether zu bedenken, „etwa um Technikdefizite beim Laufen zu erkennen“. Bei Suunto gibt es neben dem schon erwähnten hohen Qualitätsanspruch bei Material und Langlebigkeit einen barometrischen Höhenmesser (statt Höhenmessung über GPS), einen magnetischen Kompass und ein Pulsoxymeter erst in der höheren Preiskategorie. Kriterium Akkulaufzeit Je länger die gewünschte Akkulaufzeit, desto höher der Preis – diese Regel kennt man von Elektroautos, gilt aber auch bei Sportuhren. Wobei die Hersteller sich ins Zeug werfen, um heute auch Abenteurern fernab der Zivilisation ein möglichst langes Nutzen der GPS-Funktionen zu ermöglichen. „Eine Einsteiger-Laufuhr wie die Garmin Forerunner 55 läuft bis zu 20 Stunden bei GPS-Nutzung – das Premium Modell fenix 7X Solar kommt im normalen GPS-Modus auf 89 Stunden und mit Unterstützung der Solar-Ladelinse auf 122 Stunden“, erläutert der Garmin-Experte. Im „Max-Battery-GPS-Modus“ mit geringem Aufzeichnungsintervall ließe sich die Laufzeit sogar auf bis zu 578 h verlängern. Suunto wiederum gibt bei der 9 Peak zwischen 25 und 170 Stunden Akku-Laufzeit an. Ermöglicht wird das durch unterschiedliche Batteriemodi – je nach Situation und benötigter Akkulaufzeit managt die Uhr den Stromverbrauch. „Dies ist bei großen Abenteuern wie Wüstendurchquerungen nützlich“, erklärt Holtzmeyer. Oder man hat ganz einfach im Urlaub das Ladekabel daheim vergessen – auch dann freut man sich, wenn der Akku hält. FIT Top 3 Garmin Fenix 7 • robuste GPS-Multisport- Smartwatch mit innovativen Funktionen und hochwertigem Design in drei Größen • Bedienung über Tasten oder intuitiv über das reaktionsschnelle Touchdisplay • vorinstallierte weltweite Golf- und Skikarten plus kostenloser Download internationaler topografischer Karten per WLAN • überragende Akkulaufzeit dank Solar-Ladelinse • mehr als 60 Sport- und Outdoor-Apps PREIS (UVP): ab € 699,99 | www.garmin.com Polar Grit X Pro • Strapazierfähigkeit nach Militärstandard mit Saphirglas • ultralange Akkulaufzeit: 40 Std. mit Pulsmessung und GPS, 100 Std. mit Energiesparoptionen • unübertroffene optische Pulsmessung und GPS-Genauigkeit • Routenführung durch Richtungsangaben mit Komoot • Track-Back: leitet dich zum Ausgangspunkt zurück • Training Load Pro: sagt dir, ob du richtig trainierst PREIS (UVP): ab € 499,90 | www.polar.com/de Suunto 9 Peak • ultradünne, leichte, robuste GPS-Sportuhr • Over-the-Air- Software-Updates • bis zu 170 Stunden GPS-Akkulaufzeit • Blutsauerstoffmessung • mehr als 80 Sportmodi • genaue Herzfrequenzmessung am Handgelenk • detaillierte Wetterinformationen • umfangreiche Navigationsfunktionen • PREIS (UVP): € 569,95 (Edelstahl-Version) www.suunto.com 043

Magazin // E-Paper