Aufrufe
vor 3 Monaten

SPORTaktiv August 2019

  • Text
  • Tennis
  • Tennis
  • Paddling
  • Siebenkampf
  • Profisport
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Fitness
  • August
  • Magazin
  • Sportaktiv

aul, wenn dein Leben ein

aul, wenn dein Leben ein Buch wäre, welchen Titel hätte es? Puh ... Das ist eine ultraschwere Frage! Es hätte definitiv mit dem Thema „Den eigenen Visionen folgen oder wie man mit Freude seine eigenen Ziele erreicht“ zu tun. Frei sein: Was bedeutet das für dich? Das bedeutet vor allem auch im Kopf frei zu sein. Es bedeutet frei sein für eigene Werte, eigene Visionen – nicht nur im Raum frei zu sein, das ist eine Grundvoraussetzung! Vielmehr frei genug mit sich selbst zu sein, sich nicht selbst zu blockieren und das zu tun, was man selbst will! Und das Fliegen: Welches Gefühl verbindest du damit? Fliegen ist so a ganz a cooles Gefühl – ein Freiheitsgefühl! Das ist nicht wie beim Autofahren, bei dem du eine Straße entlangfährst und einfach mal anhältst, wenn es dir passt, du kannst nicht einfach aussteigen und aufhören – beim Fliegen musst du deine eigenen Entscheidungen treffen. Du musst durchhalten, konsequent sein und so lange fliegen, bis du eben gelandet bist. Und es ist die Faszination, die Welt von oben zu sehen. ABHEBEN ALS LEBENSSCHULE „RED BULL X-ALPS“-ATHLET PAUL GUSCHLBAUER ÜBER SEINE VISIONEN, DIE FREIHEIT BEIM FLIEGEN UND WAS ER IN DER LUFT ÜBERS LEBEN LERNT. VON NICOLE THÜRINGER Fotos: Red Bull Contentpool/Maximiliano Blanco 12 SPORTaktiv

Gänsehaut-Momente beim Fliegen? Den einen gibt es eigentlich gar nicht. Es sind immer wieder einzelne Momente in der Luft – sehr visuelle Eindrücke, eine Konstellation aus Licht und Wolken, wo du durchfliegst und dir denkst, genau diesen Moment hab ich mir gewünscht. Und im negativen Sinn, also hast du da oben auch Angst? WENN MAN EINMAL IM FLOW IST, DANN TRIFFT MAN EIGENTLICH IMMER DIE RICHTIGEN ENTSCHEIDUNGEN. Es sind eher Drucksituationen, bei denen man das Gefühl hat, etwas machen zu müssen, man in Wirklichkeit aber gar nichts machen muss. Situationen mit starken Windverhältnissen beispielsweise, wo man sich die Frage stellt, ob es sich auszahlt zu fliegen oder man lieber weiterwandern soll. Solche Situationen versuche ich zu vermeiden, die mag ich nicht so gern. Aber wenn man einmal im Flow ist, dann trifft man eigentlich SPORTaktiv 13

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015