Aufrufe
vor 6 Monaten

SPORTaktiv August 2020

  • Text
  • Rennrad
  • Mountainbiken
  • Profisport
  • Sporturlaub
  • Camps
  • Events
  • Triathlon
  • Outdoor
  • Biken
  • Laufen
  • Fitness
  • Sportaktiv
  • Sport
  • Bewegung
  • Aktivsport
  • Sportmagazin
  • Magazin
  • August

SPORTaktiv ist eine ideale Plattform, um immer wieder auf das so wichtige Basiswissen der Sicherheit in den Bergen hinzuweisen. Das geschieht stets seriös, aber mit Witz und ohne erhobenen Zeigefinger. Alle Naturfreunde-Expertinnen und -Experten stellen ihr Wissen unserem Kooperationspartner SPORTaktiv und seinen Lesern immer gern zur Verfügung. MARTIN EDLINGER Leiter der Abteilung Bergsport der Naturfreunde Österreich Guided Tours, egal, ob Wanderungen, Bergtouren oder Biketouren werden von immer mehr Campingplätzen angeboten. INFOS Österreichischer Camping Club www.campingclub.at Campingführer Österreich www.campingfuehrer.at Campingführer Österreich www.camping.info ADAC-Stellplatztführer www.adac.de Camping am Bauernhof www.schauaufsland.at gruppen erreicht“, sagt Thomas Mehlmauer, Präsident des Camping Clubs Österreich, „aber eines gilt aus meiner Sicht für alle Camper: Sie sind freiheitsliebend, naturverbunden – und sie sind gesellige Menschen.“ Claudia Riebler von der Österreich Werbung kann den Campingtrend auch Alternative zum üblichen Urlaub angesehen“, weiß man etwa bei Sport Camping Woferlgut in Zell am See. „Dementsprechend haben sich auch die Campingplätze weiterentwickelt, manche Betriebe stehen den 4- und 5-Sterne- Hotels in nichts mehr nach.“ Trotzdem weiß etwa Norbert Schluga, „dass Camping nach wie vor etwa in der Hotelbranche nicht ganz ernst genommen wird, und das, obwohl wir mit Abstand die meisten Übernachtungen in unserer Region haben!“ Für den Tourismus jedenfalls ist der Campinggast längst ein wichtiger Faktor und zwar in all seinen Facetten: Vom eigenen Van über das gemietete Wohnmobil bis zum einfachen Zelt sucht sich der Campingurlauber je nach Budget und Vorliebe seine individuelle Unterkunft aus. „Damit werden verschiedenste Zielmit Zahlen belegen: „In diesem Jahr merken wir ja einen klaren Anstieg von Camping-Neueinsteigern. Aber schon in ,normalen‘ Jahren nächtigen fünf Prozent unserer Gäste im Sommer am Campingplatz. Mit Tagesausgaben von 117 Euro liegt der durchschnittliche Campinggast deutlich unter dem Durchschnitt aller Urlauber mit 163 Euro. Das liegt primär an den geringeren Kosten für die Unterkunft.“ Zugleich zeigt eine Gästebefragung, dass Campingurlauber generell sportlich aktiver sind als die Durchschnittsurlauber. „Besonders deutlich wird das beim Thema Rad: 34 Prozent aller Campinggäste fahren im Urlaub Rad, 14 Prozent Mountainbike. Und auch bei anderen sportlichen Aktivitäten wie Wandern, Klettern, Wassersport etc. sind die Campingurlauber deutlich überrepräsentiert.“ „Camping war noch nie so beliebt wie heute, es wird auch immer mehr als hochwertiger Urlaub angesehen. Zugleich sucht der Campinggast immer stärker die sportlichen Aktivitäten in der Natur!“ So kann man in aller Kürze unsere Umfrage unter allen Landestouristikern zusammenfassen. Was sicher auch der Coronakrise geschuldet ist: Camping ist eine autonome Urlaubsmöglichkeit mit genügend Abstand, „Social Distancing“ ist bei Stellplätzen mit 100 m² und mehr kein Problem. Wahrnehmung der und Bewegung in der Natur wurden durch Covid-19 für viele Menschen plötzlich sehr wichtig und haben dem Trend zum Campingurlaub einen zusätzlichen Turbo verliehen. Nicht zuletzt aber deckt sich das Campieren mit dem neuen Lebensstil, der sich in diesen Zeiten bei immer mehr Menschen durchsetzt: Sie wollen bedachter und achtsamer umgehen mit der Natur ihrer Heimat und ausgerichtet sein auf Nachhaltigkeit und Gelassenheit. Der Aktiv-Campingurlaub ist eine perfekte Gelegenheit, um damit zu beginnen! Foto: Camping Schluga Hermagor 124 SPORTaktiv

ANGEBOTS-TIPP 3–7 Übernachtungen, Führung durch die Altstadt freitags und samstags; ab € 149,– p. P. DAS RADELN EIN HOCHGENUSS INFOS UND BUCHUNGEN www.visitklagenfurt.at Fotos: Franz Gerdl Klagenfurt ist die City für Genussradfahrer – ob gemütlich an den See oder mitten rein ins geschichtliche Herz von Kärnten. Österreichs südlichste Landeshauptstadt ist der ideale Startpunkt für Radfahrer: Vom Herzen der Innenstadt – dem Neuen Platz vorm Rathaus mit dem Lindwurm-Brunnen – führen überregionale Radwege in alle Richtungen. Der Wörthersee-Radweg startet hier und lädt zu einer Tour entlang des Nordufers bis Velden mit Zwischenstopps am See, wo man sich bei freiem Seezugang da und dort auch abkühlen kann. Geschichtlich Interessierte radeln entlang des Glanradweges nach Maria Saal und vorbei an der Herzogstadt St. Veit nach Friesach zur mittelalterlich erhaltenen Burgenstadt. Richtung Osten gelangt man via Grafenstein – eine kleine Gemeinde mit zwei Hauben-Restaurants – zum Drauradweg. Urlaubsgäste, die kein Rad dabeihaben, können E-Bikes an über 40 Stationen in ganz Kärnten ausleihen und retournieren. MIT DEM E-BIKE UM DEN WÖRTHERSEE Go by E-Bike! AB € 94,- PRO PERSON Unser E-Bike Komplett-Paket: > Übernachtung inklusive Frühstücksbuffet im Restaurant oder auf der Terrasse > 1 E-Bike pro Person für einen Tag > Relaxen im 900m² großen Move & Relax Bereich mit Indoorpool, Relaxing Zonen, finnische Sauna, Nebel-Eisgrotte, Dampfbad, Fitnessraum und Infrarotkabine > Badetasche und Bademantel > Kostenfreies WLAN > Kostenfreier Parkplatz vor dem Hotel Eingebettet zwischen dem Wörthersee und der sonnigen Stadt Klagenfurt sind wir der ideale Ausgangspunkt für Erkundungstouren mit dem E-Bike. DAS SEEPARK WÖRTHERSEE RESORT T +43 463 20 44 99-0 • E reservierung@seeparkhotel.at Universitätsstraße 104 • 9020 Klagenfurt a.W. facebook.com/dasseepark • instagram.com/das_seepark SEEPARKHOTEL.AT Tipp! Wenn Sie lieber die entspannte Variante möchten, können Sie mit unserem BMWi3 elektrisch und umweltschonend die Umgebung erkunden … für nur EUR 30,00 pro Tag!

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015