Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Bikeguide 2018

  • Text
  • Sportaktiv
  • Shimano
  • Biker
  • Zoll
  • Trails
  • Region
  • Touren
  • Sram
  • Shox
  • Bikes
  • Bikeguide

BIKE TECHNIK LEBT An

BIKE TECHNIK LEBT An Thomas Gerhardt liegt es nicht, dass es den Lehrberuf „Fahrradtechnik“ in Österreich nicht gibt. Als Standesvertreter macht er sich seit Jahren dafür stark, die in den 70er-Jahren abgeschaffte Lehre in moderner Form wiedereinzuführen (s. Kasten hinten). Selbst ist der 1965 Geborene zu jung, als dass er eine Lehrstelle zum einstigen „Fahrradmechniker“ noch hätte antreten können. „Ich hab mir alles selbst erarbeitet“, erklärt Gerhardt. Der Lebenslauf des leidenschaftlichen Schraubers und Inhabers des „2Rad Shops Gerhardt“ ist generell nicht gerade linear. Sein Vater hat 1973 das Radgeschäft in der Wiener Langobardenstraße gegründet. Während der Schulzeit hat der junge Thomas in den Ferienzeiten im elterlichen Betrieb stets mitgearbeitet und dabei das Reparieren von Fahrrädern von der Pike auf gelernt. Nach der Matura hat Thomas Gerhardt Wirtschaftsinformatik studiert, eine Softwarefirma geführt und war zehn Jahre lang IT-Chef von Fiat Österreich. Das hieß auch: extreme Arbeitszeiten, ständiges Reisen. Als der Vater ins Pensionsalter kam, übernahm Gerhardt das elterliche Geschäft. Das war 2013. „Auch wenn die Entscheidung nicht leicht war, weil die Branche gerade für die Kleinen schwierig ist.“ Das wirtschaftlich lukrative, 88 SPORTaktiv

WER SEIN BIKE LIEBT, SCHRAUBT SELBST. ODER ER VERTRAUT ES EINEM FAHRRADTECHNIKER WIE THOMAS GERHARDT AN. DER INHABER DES „2RAD SHOPS GERHARDT“ IN WIEN LIEBT ALTE WIE NEUE FAHRRÄDER – UND ZEIGT SICH ALS PRAGMATIKER MIT HERZ FÜR MENSCHEN UND TECHNIK. VON CHRISTOF DOMENIG; FOTOS: THOMAS POLZER aber auch entbehrungsreiche Managerleben tauschte er sozusagen gegen Herzblut und Kettenfett. Weniger Arbeit hat er deswegen nicht – und neben dem Stammgeschäft gibt es noch eine Filiale in der Wiedner Hauptstraße. Herz hat Gerhardt nicht nur für Räder und Technik, sondern auch für die Menschen: Derzeit werden bereits zum zweiten Mal im Rahmen eines Sozialprojekts Menschen mit Hör- und Sehbehinderung in seiner Werkstatt im Bereich der Fahrradtechnik ausgebildet. Der Laptop als Werkzeug Thomas Gerhardt arbeitet in seinem Unternehmen in allen Bereichen selbst mit. Das Schrauben in der Werkstatt ist wesentlicher Teil seines Jobs. Und E- Bikes sind dabei eine besondere Leidenschaft von ihm geworden. „Diese greifen viele gar nicht an, aber mir kommt da meine Informatikausbildung entgegen.“ Für Focus und Kalkhoff schult er Händler in Sachen E-Bike-Technik. Kommt ein E-Bike zum Jahresservice, wird als Erstes der Laptop mit der Diagnosesoftware angesteckt. Oft wird auch eine neue Software aufgespielt, „zum Beispiel das Ansprechverhalten des Motors oder das Batteriemanagement betreffend. Da gibt es ständig Verfeinerungen.“ Auch bei den gewöhnlichen Bikes ist die Technik heute im Vergleich zu Zeiten, wo noch Fahrradmechaniker als Lehrlinge ausgebildet wurden, weit fortgeschritten. Lehrstoff gibt es mehr als genug. Auf der anderen Seite ändert sich einiges nie: „Eine Schaltung funktioniert auch heute gleich wie früher: mit Seil und Schaltwerk.“ Auch wenn elektronische Schaltungen schon eine feine Sache, aber „noch teuer“ seien. SPORTaktiv 89

Magazin // E-Paper