Aufrufe
vor 2 Monaten

SPORTaktiv Dezember 2020

  • Text
  • Langlaufen
  • Skitourengehen
  • Profisport
  • Wintersport
  • Skifahren
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Dezember
  • Magazin
  • Corona
  • Bewegung
  • Laufen
  • Sportaktiv

TOP EVENTS 6.–12.

TOP EVENTS 6.–12. MÄRZ 2021 FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN Erst müssen die weltbesten Freerider 40 Minuten den Wildseeloder im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn hinaufsteigen, dann geht es 620 hm bergab, mit einer Hangneigung von bis zu 70 Grad. Action garantiert. www.saalbach.com 12. FEBRUAR 2021 SNOWTRAIL GAAL JÄN | FEB | MÄRZ Im obersteirischen Gaal wird wieder auf der Skipiste gelaufen. Entweder nur downhill oder nur uphill (1,5 km, 360 hm) oder rauf und runter. www.snowtrail.run 10 SPORTaktiv 29./30. JÄNNER 2021 STEIRALAUF Zum 42. Mal steigt in Bad Mitterndorf der Steiralauf. Gelaufen wird im klassischen Stil (30 km) und im Skating (25 bzw. 50 km), dazu gibt es einen 10-km- Genusslauf, einen 10-km-Dirndlauf und Kids-Rennen. www.steiralauf.at 12. JÄNNER 2021 NACHTSLALOM FLACHAU Der Weltcup-Slalom der Damen unter Flutlicht hat schon Tradition. Um 18 Uhr starten Katharina Liensberger (Bild) und Co. in den 1. Lauf. Der 2. startet um 20.45 Uhr. www.skiweltcup-flachau.at Fotos: Erich Spiess, Martin Huber, Michael Jurtin, freerideworldtour/Bernard,

DIE MEDAPP DER NADA AUSTRIA SCHÜTZT VOR DOPING ANZEIGE Die Datenbank der aktuell in Österreich zugelassenen Medikamente (Austria Codex) enthält circa 12.000 Medikamente mit über 160.000 Substanzen und etlichen Verabreichungsvarianten. Arzt und Ärztin sowie Apothekerin und Apotheker beraten über die richtige Einnahme sowie Neben- und Wechselwirkungen von Arzneimitteln. Für die Klassifizierung nach der weltweit gültigen Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur unterstützt sie die neue verbesserte NADA-Austria- MedApp. Auch Sportlerinnen und Sportler können erkranken oder sich verletzen und haben ein Recht auf bestmögliche medizinische Versorgung. Allerdings gilt beim Einsatz von Medikamenten bzw. bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln besondere Vorsicht. Die folgenden drei Tipps sollten unbedingt beachtet werden, um einen unabsichtlichen Verstoß gegen die Anti-Doping- Bestimmungen zu verhindern: Tipp #1: Installiere die MedApp auf deinem Smartphone Mit der neuen App können sämtliche Medikamente des Austria Codex entweder einfach per Barcode-Scanner oder per Eingabe auf ihren Status nach der aktuellen, weltweit gültigen Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur abgefragt werden. Am besten installierst du die MedApp sofort, spätestens aber vor dem Gang zum Arzt bzw. zur Apotheke. Tipp #2: Als Sportler oder Sportlerin bist du selbst verantwortlich, welche Substanz sich in deinem Körper befindet Jeder Sportler bzw. jede Sportlerin ist selbst für alle Substanzen verantwortlich, die sich in seinem oder ihrem Körper oder in den Körperflüssigkeiten befinden. Daher ist im Leistungssport die Überprüfung, ob Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel oder sonstige Präparate verbotene Substanzen enthalten bzw. mittels verbotener Methoden angewendet werden, ein Muss. Aus dieser Verpflichtung („strict liability“) ergibt sich, dass eine positive Analyse in aller Regel als Verstoß gegen die Anti-Doping-Bestimmungen gilt und je nach individueller Sachlage mit einer mehrmonatigen oder mehrjährigen Sperre geahndet wird. Tipp #3: Erlaubte Alternativen abklären Von den über 12.000 Präparaten, die im Austria Codex registriert sind, stehen ca. 2000 auf der Verbotsliste der Welt-Anti-Doping-Agentur (list.wada-ama.org). Für viele dieser 2000 verbotenen Medikamente gibt es erlaubte Alternativen. Mit der MedApp können mithilfe der Substanzsuche gemeinsam mit der behandelnden Fachperson schnell Möglichkeiten für eine Therapie gefunden werden. SPORTaktiv 11

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015