Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Februar 2019

  • Text
  • Bewegung
  • Sport
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Sportaktiv
  • Laufen
  • Magazin
  • Februar

Zuletzt ist es auch

Zuletzt ist es auch wichtig, die einmal gewählte Fahrspur zu halten und diese nicht willkürlich zu ändern. Auch unvorhergesehene Richtungs- oder Radienwechsel gefährden nämlich andere Pistennutzer. 3. MITTELLAGE Die Position der Mittellage ist nicht nur fürs Carven entscheidend, sondern sollte beim Skifahren immer eingehalten werden, egal ob beim Schussfahren, Bremsen, beim parallelen Skifahren oder eben beim Carven. Diese Position ist Voraussetzung für das Halten des Gleichgewichts beim Skifahren und ermöglicht, dass der Körper bewegungsbereit in alle Richtungen ist. Dafür muss der Körperschwerpunkt immer „zentral“ über dem Ski sein (weder nach vorne noch nach hinten gebeugt) und die gesamte Fußsohle gleichmäßig belastet (also das Gewicht weder ausschließlich auf den Zehenspitzen noch auf der Ferse). Wenn man diese Position nicht einhält und nicht bewegungsbereit ist, kann man nicht so gut auf die Gegebenheiten der Piste reagieren – kleine Buckel, eisige Stellen etc. Die Mittellage muss daher gemeistert werden, bevor man mit den Übungen für Carvingschwünge beginnt. 4. AUSSENSKIBELASTUNG Während in den vergangenen Jahren häufig erklärt wurde, dass beide Ski gleichmäßig zu belasten sind, sollten JOHANN REISENBERGER Staatlich geprüfter Skilehrer, Skischulleiter, Skilehrer-Ausbilder, Manager Snowsports Academy www.snowsports.at ATRACK: Definition einer neuen Rucksackkategorie. Wasserdichter Outdoor-Rucksack mit einzigartigem Öffnungsprinzip für eine neue Art zu reisen. MADE IN GERMANY. 182 SPORTaktiv KEEP DRY WHAT YOU LOVE.

derartige Halbweisheiten heute im Skisport keine Rolle mehr spielen. Wie sagt schon der aktuell beste Skifahrer der Welt häufig so schön: „Der Außenski ist der Chef.“ Der Außenski übernimmt die Führungsarbeit und gibt die Richtung vor. Natürlich wird der Innenski aber stets mitbelastet, was der Fahrt – schon aus Gleichgewichtsgründen – mehr Stabilität gibt. Abschließend kann nur festgehalten werden: Carving mag in Lehrbüchern schwierig und theoretisch wirken, aber wie bei jedem Sport kann auch der Carvingschwung mit genug Übung von jedem erlernt werden. Und hat man die Technik dann einmal gemeistert und carvt tatsächlich im Sonnenschein eine frisch präparierte Piste hinunter, dann ist dieses Gefühl mit nichts auf der Welt zu vergleichen. Foto: Patricia Ramirez GIPFELKINO IM WINTERPARADIES Im nordöstlichen Trentino bezaubert das Val di Fassa mit atemberaubender Kulisse und sieben tollen Skigebieten. ITALIEN. Mit #Trentinoskisunrise beginnen die Pistentage, wenn der Schnee noch im Licht von Mond und Sternen glitzert – einfach unvergesslich! Frühaufsteher stärken sich bei diesem Erlebnis nach der ersten Abfahrt mit einem süßen oder deftigen Frühstück, bevor sie einen vollen Skitag genießen. Auch abseits der Pisten begeistert das Val di Fassa mit Toperlebnissen für Sportler, Familien und Naturliebhaber. Ob Langlaufen, Schneeschuhtouren oder Winterwanderungen – zwischen Marmolada, Sella und Rosengarten gibt es viel zu erleben. www.fassa.com Fotos: Veranstalter PARTY IM HÖCHSTEN CLUB DER ALPEN Jeden Freitag wird hoch über Innsbruck Party gemacht. In der Cloud 9 Iglu Bar, mit bis zu 600 Gästen und Top-DJs. TIROL. In 1900 Metern Seehöhe liegt diese exklusive Party-Location. Kein Problem, schließlich ist die Cloud 9 Iglu Bar bequem mit der Nordkettenbahn von der Innsbrucker Altstadt aus in nur 20 Minuten erreichbar. Oben wartet das höchste und „eisigste“ Club-Erlebnis der Alpen. Entweder auf der riesigen Sonnenterrasse mit Traumkulisse oder im Club-Iglu – mit Platz für bis zu 600 Gäste und internationalen DJs der House- und Techno-Szene wird ordentlich Party gemacht. Wann? Jeden Freitag von 18 bis 23 Uhr. www.nordkette.com FAMILIENSPASS UND GENUSS AM AHORN Auf dem Genießerberg Ahorn in Mayrhofen im Tiroler Zillertal lässt du den Alltag kilometerweit hinter dir. TIROL. Du steigst in die Ahornbahn, die größte Pendelbahn Österreichs, und schwebst hinauf auf ein Plateau, wo dich bereits die Aussicht alles Nebensächliche vergessen lässt. Auf dem Ahorn hoch über Mayrhofen erwartet alle Könnerstufen der volle Skigenuss. Die blauen Pisten und kinderfreundlichen Lifte bieten den idealen Einstieg, die roten locken zum Carven. Einsteigerfreundlich ist auch der Fun Ride Ahorn mit seinen Wellen und Steilkurven. Für Profis ist die 5,5 Kilometer lange Talabfahrt der beste Tipp. www.mayrhofner-bergbahnen.com SPORTaktiv 183

Magazin // E-Paper