Aufrufe
vor 11 Monaten

SPORTaktiv Februar 2020

  • Text
  • Profisport
  • Triathlon
  • Biken
  • Fitness
  • Outdoor
  • Bewegung
  • Sport
  • Februar
  • Magazin
  • Menschen
  • Laufen
  • Sportaktiv

Mittels

Mittels „S.L.A.T.-Technologie“ kippen die Ski parallel auf die Kante. Normale Winterschuhe reichen, man hat keine Bindung. AM HALDENSEE Winterausklang [ 15. März - 5. April 2020 ] 5 oder mehr Tage mit der ¾-Verwöhnpension und allen „Tyrol-Inklusive- Leistungen“ sowie: ■ 1 Gutschein im Wert von € 20 für Anwendungen in der VitalQuelle ■ 2 geführte Wanderungen ■ 1 geführte Nordic- Walking-Tour ■ 1 Laternenwanderung ■ Saunanacht und Mondscheinschwimmen 5 Tage ab € 505 pro Person Bremstechnik entspricht der des Skifahrens“, heißt es im Beipacktext. Und das heißt??? Abbremsen durch Querstellen der Ski? Ich nehme den Fuß vom linken hinteren Ski und gehe in den Volldrift wie Walter Röhrl und Stig Blomqvist. Auch Franz Wittmann und Mundl Baumschlager wären jetzt stolz auf mich. Ich lenke rechts dagegen, das Gefährt bricht links aus. Bremswirkung auf harter Piste fast null. Nach 10, 15 Metern Driftphase beginne ich, die Gegend um mich zu scannen. Wo könnte ich reindonnern? Wie weiche ich dem Kinderskikurs aus? Nach 20, 25 Metern Drift steht die Fuhre. Endlich. Mein Herz rast. Also Fahren ist von der Grundtechnik her relativ easy, aber das Bremsen definitiv nicht. Vom Schlepplift schauen ein paar erschrocken herüber. Der alte Depp und sein Spielzeug, denken sie sicher. Aber das Fahren macht großen Spaß. Der Druck auf die Ski hinten ist groß, das Carven gelingt deshalb einfach, auch wenn die Lenkwirkung des Führungsskis (in der MTB-Federgabel) nicht berauschend ist. Der Oberkörper ist Mountainbiker, die Beine fahren Ski, so funktioniert das. Nur der Moment zwischen den Carvingphasen macht mich nervös. Liegen die Ski flach auf, rutscht das 16-kg-Gerät mehr oder weniger ohne Kontrolle seitwärts. Beim Zweitversuch ist dieselbe Piste übrigens weich und mit etwas Neuschnee entschärft, da ist auch das Bremsen weniger ein Problem. Hotel Tyrol am Haldensee Familie Schädle & Barbist A-6673 Haldensee Seestraße 24 Tel. +43 5675 6245 info@tyrol-haldensee.com www.tyrol-haldensee.com 126 SPORTaktiv @tyrolhaldensee #tyrolhaldensee Yippieh! Auch in den Tiefschnee kann man mit dem Sno-go ausreiten.

DAS ULTIMATIVE SNOW-BIKE? UVP 1699 Euro, Gewicht: 16 kg Das Sno-Go wurde von einem Start-up in Sandy im US-Bundesstaat Utah entwickelt. Ausgezeichnet mit dem ISPO Brandnew Award 2019 gibt es das Sno-Go seit dem Vorjahr auch in Europa. In den USA hat die Vereinigung der Skilehrer (PSIA – Professional Ski Instructors of America) das Sno-Go sogar in den offiziellen Ausbildungs- und Lehrplan aufgenommen. DETAILS: massiver, pulverbeschichteter Alu-Rahmen, Sicherheitsleine für den Fall eines Sturzes. Die drei Kurz-Ski haben einen Vollholzkern, Spitzenschutz und Vollstahlkanten. Ein spezieller Bügel in genormter Höhe ermöglicht den Transport am Sessellift, Schleppliftfahren funktioniert ähnlich wie beim Snowboarden. Mit drei Schnellverschlüssen lässt sich das Snowbike demontieren und passt dann in jeden Kofferraum. TECHNIK: Die patentierte S.L.A.T.-Technologie (Synchronized Lateral Articulating Technology) sorgt dafür, dass die beiden hinteren Ski stets in einer parallelen Position gehalten werden. Die hinteren Gelenke sind mit Nachlaufwinkel montiert, um auch bei höheren Geschwindigkeiten sicher fahren zu können. Als Vordergabel ist eine RockShox Judy mit 120 mm Federweg montiert. Eine zusätzliche Feder zwischen Vorderski und Federgabel filtert kleinere Schläge und Stöße ab. EINSATZGEBIET: Pisten, Tiefschnee, Forststraßen, Wege. INFO: www.snogo-europe.com Du kannst dein Rad ja nicht immer mitnehmen! Mit dem Power Fold von BBB ist es trotzdem sicher verwahrt! das hochsichere Faltschloss sorgt für maximalste Sicherheit. 7,5 x 22 mm starke, gehärtete Stahlglieder bieten extremen Schutz. die Kunststoffhülle zur Befestigung am Rahmen bietet Schutz vor Kratzern. Gesamtlänge: 70 cm Eine Erinnerung bleibt mir noch an die harte Piste. Bei einem Bremsdrift mit verhältnismäßig geringem Tempo, irgendwo in der Nähe von Fufu, verdreht es das Snowbike, ein Ski fängt sich im Schnee und das Ding steht plötzlich stur wie ein Bock. Da ist der Reiter längst abgehoben und mit dem Hinterkopf auf die Piste geknallt, dass es nur so scheppert. Dabei ist sogar die Sicherungsleine ausgerissen. Hoppla, schaut kinderleicht aus, im Detail sind ein paar Tücken. Helm ist also Pflicht. Dass die Grundidee stimmt, zeigen meine motorisch überaus begabten Neffen. Die beiden Volksschüler stellen sich beim ersten Mal rauf und kurven los, als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Kindertauglich ist es also, Vorsicht aber geboten. Also eh wie beim Mountainbiken und dem Besten aus beiden Welten. FALTSCHLOSS POWER FOld - BBl-71 SPORTaktiv 127

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015