Aufrufe
vor 11 Monaten

SPORTaktiv Februar 2020

  • Text
  • Profisport
  • Triathlon
  • Biken
  • Fitness
  • Outdoor
  • Bewegung
  • Sport
  • Februar
  • Magazin
  • Menschen
  • Laufen
  • Sportaktiv

Foto: Herbert

Foto: Herbert Ranggetiner 162 SPORTaktiv

GLEICHZEITIG JUNG UND ALT DER BRÜCKENBAUER SPORT HERBERT RANGGETINER Kolumnist, Querdenker, Kletterer von Weltruf. Herbert Ranggetiner ist seit vielen Jahren fixer Bestandteil jeder SPORTaktiv-Ausgabe Das Bild zeigt ihn inmitten seiner „Boulder-Gang“. ogar der Hahn von nebenan kuschelt noch zwischen seinen Hennen, als ich zeitig in der Früh meine tägliche Runde mache. Mit dem Kaffee in der Hand befreie ich unsere zwei Katzen aus ihrem Kellernachtquartier und darf mir ein visuelles Zuckerl, also diese ersten Momente nach ihrer Tiefschlafphase ansehen. 5 Sekunden kurz durchstrecken und die putzigen Viecherl sind voll da, die stehen gleich habt acht und haben eine Klarheit im Blick, als kämen sie von einer Erstbesteigung im Himalaya zurück, genial! Ist man so wie ich jenseits der 50 Lenze, dauert dieses Durchstreckprozedere volle 20 Minuten und erst dann ist an so etwas wie Training zu denken. Doch wenn der alte Motor einmal läuft, ja, dann tuckert er mit einer überraschenden Leichtigkeit dahin, wobei ich stets zuverlässig auf die innerliche Schmierung mittels Koffein achte. Wartung ist halt die halbe Miete. Heute Nachmittag Bouldertime, heißt im Kletterraum mit meinen Jungs und anderen Kids a bissl anreißen. Der Versuch spielerisch die Schwerkraft auszutricksen ist ein Grundbedürfnis dieser bunten Truppe. Der eine mit Mütze, beim zweiten sitzt die Hose recht tief und der dritte ist oben ohne, ja, cool, wir sind eh nicht bei den Pfadfindern. Bevor ich meinen Vortrag über das Aufwärmen überhaupt beginnen kann, hängt schon ausnahmslos jeder in der Wand, passt, alles so wie immer! Wer Verletzungen nicht kennt, der fürchtet sie auch nicht, das passt zwar nur so mittelprächtig, aber um das Fingerkneten mit dem Softball kommt dann keiner rum. Die Handys liegen irgendwo im Eck, die anfängliche Hektik legt sich und dann kommt das eigentliche Phänomen, ich nenn es einfach mal so salopp das ,,Harmoniestadium‘‘. Eine langsame Gleichschaltung der Pole und Energien, kein Trainer mehr, keine Schüler, kein Generationenkonflikt, sondern nur mehr ein Haufen motivierter Kletterer. Alle versuchen mit ihren individuellen Fähigkeiten ein Boulderproblem zu lösen, hier beseitigt das Miteinander jede Art von SPORTaktiv 163

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015