Aufrufe
vor 1 Woche

SPORTaktiv Februar 2020

  • Text
  • Profisport
  • Triathlon
  • Biken
  • Fitness
  • Outdoor
  • Bewegung
  • Sport
  • Februar
  • Magazin
  • Menschen
  • Laufen
  • Sportaktiv

LAUFEN IST DAS SCHÖNSTE

LAUFEN IST DAS SCHÖNSTE DER WELT, SCHWÄRMEN GUTE LÄUFER. ABER WIE FINDEN ANFÄNGER DIESES GEFÜHL? WIE GELINGT DER EINSTIEG? WAS SIND DIE HÄUFIGSTEN FEHLER? LAUFEXPERTE MICHAEL BUCHLEITNER GIBT SPORT AKTIV-LESERN DIE BESTEN TIPPS FÜR DEN SAISONSTART. VON CHRISTOPH HEIGL ALLER ANFANG IST LEICHT Michael Buchleitner sagt es mit dem Brustton der Überzeugung: „Laufen ist der einfachste Sport der Welt. Das kann jeder, selbst kleine Kinder rennen den ganzen Tag. Nur leider hören Erwachsene irgendwann einmal damit auf.“ Keine Sorge, der ehemalige österreichische Spitzenläufer hält hier kein Plädoyer für den Leistungssport, sondern spricht jetzt zum Saisonstart als Laufcoach ganz bewusst die Gruppe der kompletten Anfänger an. Unsportliche, Übergewichtige, Raucher, Menschen, die vom Arzt die unmissverständliche Ansage bekommen haben: Tu was! Ärztlicher Check Wer ziemlich bei null startet, sollte seine neue Laufambition ohnehin tunlichst mit seinem Hausarzt oder Internisten besprechen. „Vor allem für die Gruppe der Ü40 ist das Pflicht, wenn man nix riskieren will“, sagt Buchleitner. Und dann? Kann es eigentlich schon losgehen. „Jeder kann laufen“, ist der Niederösterreicher überzeugt, „man muss es nur wollen.“ Viele können sich allein motivieren, stöpseln sich zur Anfeuerung ihre Lieblingstracks ins Ohr und laufen los. Buchleitner betreut bei seinen Lauftreffs auch ganze Gruppen. Gemeinsam fällt die Motivation bei geplanten Terminen natürlich leichter. Fotos: iStock, KK 44 SPORTaktiv

MICHAEL BUCHLEITNER Der gebürtige Mödlinger war 1992, 2000 und 2004 bei Olympia (Marathon). Seit 2004 veranstaltet er den Wachaumarathon und betreibt in Wien einen Laufshop. www.runinc.at Technik „Davor haben viele Angst, höre ich. In der Praxis ist das aber selten ein Problem, die Lauftechnik ist nicht so entscheidend. Das Falscheste ist immer noch, gar nicht zu laufen und sich seiner Faulheit zu ergeben. Einfach losrennen, der Rest ergibt sich von selbst.“ Und dabei erzählt Buchleitner eine Anekdote von der ISPO in München, wo die allerneuesten Top-Laufschuhe mit Hightech, eingebauten Chips und Trackingfunktionen vorgestellt wurden. „Ich denke mir da oft, ich bin im falschen Film. Unser Ziel muss es ja sein, die Leute abzuholen und erst einmal zum Laufen zu bringen, dort liegt doch das Problem.“ Richtiges Tempo Nicht zu schnell! Der häufigste Anfängerfehler, so Buchleitner, ist das zu hohe Tempo beim Laufen. „Der Körper braucht Zeit, sich an die Bewegung zu gewöhnen. Vielleicht ist Laufen auch gar nicht die erste Wahl. Nicht selten empfehlen wir Untrainierten, vor allem jenen mit zu viel Gewicht auf den Rippen, zuerst ein paar Einheiten am Rad zu machen oder beim Nordic Walking und erst danach mit dem Laufen zu beginnen.“ Übrigens: keine falsche Scheu! Es ist keine Schande, die ersten Einheiten nur zu gehen. „Ich gehe da selbst oft mit“, erzählt der Laufexperte mit Marathonbestzeit von 2:12 Stunden. „Wir gehen eine Minute, wir laufen eine Minute, wir gehen eine Minute. Und wenn man dann bald zwei Minuten laufen kann, ist das schon ein super Erfolgserlebnis. Und darum geht es uns doch.“ Laufschuhe Buchleitner betont im selben Atemzug, dass hochqualitative Schuhe dennoch das einzig essenzielle Ausrüstungsfeature auch für Anfänger sein sollten. „Ich bin ehrlich: Das beste Shirt, die teuerste Hose und die Hightech-Socken bringen relativ wenig. Aber gute Laufschuhe solltest du dir im Shop schon besorgen, wenn du mit dem Laufen beginnst. Bitte keine ausgelatschten Sneakers.“ SPORTaktiv 45

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015