Aufrufe
vor 2 Monaten

SPORTaktiv Oktober 2021

  • Text
  • Sport
  • Aktivsport
  • Bewegung
  • Klettern
  • Wandern
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Wwwsportaktivcom
  • Oktober
  • Magazin
  • Laufen
  • Sportaktiv

EMPFEHLUNGEN FÜRS HERZ

EMPFEHLUNGEN FÜRS HERZ Jährliche Vorsorgeuntersuchungen beim Hausarzt, um das persönliche Risikoprofil zu kennen Sporteinsteiger und -wiedereinsteiger ab 35 Jahren sollten sich zusätzlich internistisch untersuchen lassen, mit EKG und bei Bedarf Belastungs-EKG und/oder Herz ultraschall Auf Warnsignale achten: Engegefühle, Druckschmerzen, Herzstolpern, Herzrasen, Schwindelgefühle – bei sportlicher oder Alltagsbelastung wie Stiegensteigen Eine Leistungsdiagnostik und Trainingsberatung ermöglicht, die individuellen Trainingsbereiche zu kennen und damit gezielt und effizient zu trainieren Eine Kombination aus gezieltem Ausdauer- und Krafttraining ist optimal für die Herzgesundheit Cool bleiben Auch bei Hexenschuss! Bei Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen Kühlend: Angenehmer „Cooling Effect“ Praktisch: Ideal für unterwegs Rezeptfrei: In Ihrer Apotheke Sportler schon bei der Laboruntersuchung an den Werten“, sagt Wonisch. Das Körpergewicht wird positiv beeinflusst, ebenfalls der Zuckerstoffwechsel, weshalb Sport auch bei Diabetes ein probates Mittel ist. „Es gibt zugleich auch direkte Trainingswirkungen am Herzen: Weniger Arteriosklerose, die Kapellarisierung ist besser, das heißt, die kleinsten Haargefäße im Herz, die den Herzmuskel mit Blut versorgen, sind besser ausgebildet. Sport wirkt aber auch auf die Muskulatur: Die Mitochondrien, also die Kraftwerke der Zellen werden vermehrt und die Muskelfasern besser durchblutet.“ Wie konkret trainiert wird, ob im moderaten Grundlagenbereich oder in Form eines Intervalltrainings, ist für die Herzgesundheit zunächst sekundär (für eine Leistungsentwicklung empfiehlt sich dagegen, gezielt und mit wechselnden Belastungsbereichen zu trainieren). Lediglich sehr hohe Belastungen über der anaeroben Schwelle sind im Sinne der Herzgesundheit zu vermeiden. Wo sich diese Schwelle individuell befindet, lässt sich bei einer Leistungsdiagnostik feststellen. „Wenn man gesund ist, verträgt man grundsätzlich auch Höchstbelastungen“, hält Wonisch fest – bestünden aber Vorschädigungen, könne das ab der anaeroben Schwelle deutlich verstärkt ausgeschüttete Adrenalin und Noradrenalin tatsächlich zu Problemen führen. „Vor allem aber bringt so eine hohe Trainingsbelastung über der anaeroben Schwelle keinen Nutzen – ausgenommen vielleicht im Spitzensport“, klärt Wonisch auf. Was nicht jeder weiß: Es ist nicht nur das Ausdauertraining, das sich auf die Herzgesundheit auswirkt. Auch Krafttraining ist ein sehr gutes „Herztraining“! Wenn es auch nicht diese kurzfristige positive Auswirkung hat – aber langfristig und vor allem mit zunehmendem Alter ist ein regelmäßiges Krafttraining von enormem Wert. Früher glaubte man, dass der Blutdruckanstieg während eines Krafttrainings bei Vorerkrankungen wie etwa einem schon hohen Blutdruck, zu Problemen führen kann. Doch das ist widerlegt, sagt Wonisch. „Es gibt gute Untersuchungen aus der Rehabilitation, die zeigen, dass der Blutdruckanstieg im Krafttraining nicht höher ist als bei einer Ausdauerbelastung. Am Rad sitzt man aber wesentlich länger, als man Klimmzüge macht“, gibt der Mediziner zu bedenken. Entscheidend fürs Herz aber ist nicht die Trainingsbelastung, sondern die Alltagsbelastung. Auch jeder Krafteinsatz im Alltag (wie das Heben von Lasten) fällt somit leichter, je besser man dafür trainiert ist – für die Herzgesundheit im fortgeschrittenen Alter ein entscheidender Punkt. Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. 28 SPORTaktiv © Alex - stock.adobe.com, 20211007_DicloAkut ® _I_SportAktiv

INFOS & BUCHUNGEN QUELLENHOF LUXURY RESORTS Südtirol / Gardasee www.quellenhof-resorts.it SPA-HIDEAWAYS DER LUXUSKLASSE ...das sind die „Quellenhof Luxury Resorts“. Eines der beiden Resorts, das Quellenhof Luxury Resort Lazise, befindet sich am wundervollen Gardasee – das andere, der Quellenhof Passeier, in der traumhaften Südtiroler Bergwelt. Fotos: Quellenhof Luxury Resorts Herbstzeit ist Wellness-Zeit – nicht nur inmitten der Südtiroler Berge, sondern auch am „Lago“, wie die Italiener ihren See liebevoll nennen. Was kann es Schöneres geben, als nach einer Wanderung oder Biketour in frischer Berg- oder Seeluft ins Hotel zurückzukehren und sich im Spa- und Wellnessbereich verwöhnen zu lassen? In Südtirol und in Lazise am Gardasee trifft man auf 5-Sterne-Luxus-Urlaub „im Doppelpack“. Die Quellenhof Luxury Resorts vereinen daher in perfekter Harmonie Südtiroler Herzlichkeit und das typische italienische Lebensgefühl „la dolce vita“. Das Quellenhof Resort in Südtirol verfügt auf 10.500 m² Spa-Bereich über 23 Saunen, darunter die mehrfach preisgekrönte See-Event-Sauna mit Show-Aufgüssen. In der einzigartigen Wasserlandschaft mit zwölf beheizten Indoor- und Outdoor-Pools kann man dem Alltag einfach davonschwimmen. Neu seit April 2021 ist das „Rooftop Spa“ (adults only) – mit dem spacigen Glas-Infinity-Pool in Form eines Champagner-Glases als Highlight. Auch im großzügigen Spa des Quellenhof Luxury Resorts Lazise wird den Gästen auf 2000 m² Wellness & Spa vom Feinsten geboten. Vom beheizten Skypool (Adults-only-Bereich) aus hat man einen wundervollen Blick auf den Gardasee. Im Sportpool mit Indoor-Einstieg, im Kinderbecken mit zwei Rutschen und im Naturbadesee mit direktem Zugang zur traumhaften Gartenanlage kann man an heißen Tagen Abkühlung finden. Neben dem exklusiven und in beiden Regionen einzigartigen Wellness-& Spa-Angebot, bestechen beide Resorts durch ihre kulinarische Kompetenz. Neben der klassischen Gourmet-Halbpension bietet der Quellenhof in Passeier seinen Gästen in zwei weiteren Restaurants, der „Gourmetstube 1897“ (3 „Gault & Millau“- Hauben 2021!) und dem Sky Restaurant „Teppanyaki“ Kochkunst vom Feinsten. Im Quellenhof Luxury Resort Lazise wiederum genießen die Gäste vom Panorama-Restaurant mit Cabrio-Dach einen traumhaft romantischen Ausblick auf den See. Sowohl die Ferienregion Südtirol wie auch der Gardasee sind zudem perfekte Ganzjahres-Aktiv-Destinationen. Durch das milde Klima sind viele Sommersportarten (wie Wandern, Biken, Golfen, Tennis) bis weit in den Spätherbst hinein bestens möglich. Und am Gardasee kommen Sportler das ganze Jahr voll auf ihre Kosten! SPORTaktiv 29

Magazin // E-Paper