Aufrufe
vor 2 Monaten

SPORTaktiv Oktober 2021

  • Text
  • Sport
  • Aktivsport
  • Bewegung
  • Klettern
  • Wandern
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Wwwsportaktivcom
  • Oktober
  • Magazin
  • Laufen
  • Sportaktiv

soll innerhalb einer

soll innerhalb einer halben Stunde zugeführt werden. Die Kohlenhydrate füllen die geleerten Glykogen-Speicher auf, während Eiweiß wichtige Reparaturprozesse unterstützt. Wobei 30 Gramm hochwertiges Eiweiß reichen – was darüber hinausgeht, hat keinen zusätzlichen Nutzen. Wer nicht gleich nach dem Training einen passenden Snack zur Hand hat, kann zu speziellen, auf den Bedarf abgestimmten Sportriegeln greifen. Andererseits: Nach nur leichten Trainingseinheiten und wenn es beim Sport auch um den Kalorienverbrauch geht (sprich: man abnehmen will), gilt es auch, die Energiezufuhr im Auge behalten. Nur Wasser zu tanken, reicht dann auch. In Bewegung bleiben Während der Regenerationsphase finden im Körper allerlei Reparatur- und Stoffwechselprozesse statt, kleinste Gewebeverletzungen heilen, Stoffwechselprodukte werden abgebaut. Diese „Mikroprozesse“ hält man wiederum am besten durch – moderate – Bewegung 32 SPORTaktiv 3 am Laufen. Bewegung ist der Motor, der die Aktivitäten des Organismus in Schwung hält, der Blutkreislauf und die Sauerstoffversorgung wird gesteigert, Heilungs- und Entsorgungsprozesse laufen schneller ab. Während Leistungssportler dafür im niedrigen Pulsbereich laufen oder locker am Ergometer radeln, um die Regenerationsprozesse zu beschleunigen, ist für weniger gut Trainierte auch Spazierengehen genug. Gefühlsprobe: Ein regeneratives Training soll sich nicht nach einer zusätzlichen Belastung, sondern nach einer Lockerung anfühlen. Ausrollen Ein Faszientraining ist eine gute Möglichkeit, um die Regeneration zu unterstützen. Als Faszien bezeichnet man bekanntlich die netzartigen Strukturen des Bindegewebes. Im Idealfall werden diese Strukturen von Gewebeflüssigkeit durchfeuchtet, ähnlich wie ein Schwamm, der Flüssigkeit aufsaugt und wieder herausdrückt. So bleibt das Gewebe weich und flexibel. 4 Durch einseitige Belastungen und vor allem durch Nichtgebrauch funktioniert dieser Mechanismus jedoch nicht mehr richtig, es entstehen Verklebungen im Gewebe, die Stoffwechselprozesse verhindern. Mit einer Faszienrolle lassen sich diese Verklebungen und Verhärtungen lösen und die Versorgung durch Gewebeflüssigkeit wieder herstellen. Am besten lässt man sich ein Übungsprogramm individuell von einem Experten zusammenstellen und sich das richtige Ausrollen einmal zeigen. In die Therme Baden im warmen Wasser gehört zu den effektivsten Regenerationsmethoden, und das aus vielerlei Gründen. Generell tut Wärme in jeder Form gut. Im wohlig temperierten Wasser lösen sich verkrampfte Muskelfasern, das Gewebe lockert sich, der hydrostatische Druck von Wasser wirkt wie eine leichte Massage, die das Bindegewebe sanft durchknetet, die Durchblutung wird angeregt. Die Atmung wird in so

einer entspannenden Umgebung ruhiger und tiefer. Ganz generell gilt, dass alle Regenerations-Maßnahmen umso wirksamer sind, wenn man sich dabei auch wohlfühlt. Im Kleinen kann man sich die Ef- auch in der Badewanne zunutze 5fekte machen. Das Relaxen in einer Therme wirkt aber nicht nur aufgrund der Atmosphäre umso besser, auch etliche andere typische Angebote in den Thermalbädern helfen zusätzlich beim Regenerieren. Wie die Saunagänge oder die vielfältigen Behandlungensmethoden, Massagen und Anwendungen. Etliche Thermen bieten auch sportmedizinische Leistungschecks an – perfekt, um jetzt den Ist-Stand festzustellen und einen neuen Aufbau zu planen. Schlaf gut Ein guter Schlaf ist für die Regeneration und generell für die Lebensqualität enorm wertvoll. Physiologische Regenerationsvorgänge finden hauptsächlich in der Nacht statt, auch die Reperaturaktivitäten des autonomen Nervensystems passieren im Schlaf, genauer: in den vier bis fünf Tief schlaf phasen, die wir pro Nacht durchlaufen. Was heißt „gut“ in Bezug auf die Schlafqualität? Wir Menschen sind rhythmusbasierte Lebewesen, Regel- 6 mäßigkeit ist daher wichtig. Auf fixe Schlafzeiten achten, möglichst jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett gehen und aufstehen. 7 bis 8 Stunden sind ein Richtwert für die Erholungszeit. Um die Schlafqualität zu verbessern, auf kühle Räume (rund 18 Grad) achten und den Tag ruhig ausklingen lassen: Sporteinheiten sollten spätestens zwei Stunden vorm Zubettgehen abgeschlossen sein. Und abends nichts Belastendes essen – dann klappt das mit den erholsamen Nächten. MAXIMUM SUPPORT air control DeltaPad style 5544 I Cup AA – G Introducing our sports bra air control DeltaPad Ergonomische, komfortable Träger sport tights massage style 1695 I 34 – 48 Aussparung zur perfekten Belüftung Optimaler Halt der Brust durch DeltaPad Schale Engineered in Germany – produced by ANITA. www.anita.com/active

Magazin // E-Paper