Aufrufe
vor 2 Monaten

SPORTaktiv Oktober 2021

  • Text
  • Sport
  • Aktivsport
  • Bewegung
  • Klettern
  • Wandern
  • Profisport
  • Outdoor
  • Biken
  • Fitness
  • Wwwsportaktivcom
  • Oktober
  • Magazin
  • Laufen
  • Sportaktiv

Die Laufmaus im

Die Laufmaus im Testeinsatz in der SPORTaktiv- Redaktion. Der Kollege war begeistert. Eine ebenfalls gute Möglichkeit den Stil zu verbessern sind schnelle Läufe. „Damit läuft man tendenziell viel leichter sauber, einfach, weil das im Schlurfschritt kaum mehr möglich ist“, sagt Marl. „Es ist leichter schnell sauber zu laufen als langsam.“ Völlig vergessen wird seiner Meinung nach auf das Armpendel. „Dabei beeinflusst das über die Kreuzkoordination die Schrittfrequenz. Kurzer Schwung, kurzer Schritt. Und damit bringt man den Fuß bei der Landung gleich näher zum Körperschwerpunkt, was wiederum den ‚Stechschritt‘ nach vorne verhindert.“ Um die Arme in den richtigen Winkel zu bringen, verwendet Bernd Marl einen einfachen Trick: „Einen Kuli in die Armebeuge einklemmen und schauen, dass man ihn nicht verliert.“ Viele Läufer tendieren gerade am Anfang dazu, die Finger zur Faust zu ballen. Das kann Verspannungen auslösen über den Nacken, den Rücken hinunter bis in die Oberschenkel. Dem kann man jetzt auch mit einem neuartigen Gadget namens „Laufmaus“ entgegenwirken. Das ist ein ergonomisch geformtes und sehr leichtes Griffelement, das die Stellung der Arme optimieren soll. Man packt nicht so fest zu, Elle und Speiche sind durch die Haltung in paralleler Stellung, der Armschwung geht leichter. Sogar die Extremitäten sollen dadurch besser durchblutet werden. Ein erster Test dieser Griffschalen in der Redaktion ist auf viel Gegenliebe gestoßen. Lob kommt auch aus berufenem Munde, von Prof. Dr. med. Stefan Sesselmann, Facharzt für Orthopädie an der Ostbay- LAUF DEINEN WEG! RUN HAPPY! Der Herbst ist ideal für Trail-Running. Zum richtigen Durchstarten hat der US-Laufschuhhersteller Brooks den neuen Cascadia 16 herausgebracht. Steine, Schlamm, harte Trails? Für jedes Terrain gemacht. Explore any trail, heißt es bei Brooks. Aber was genau ist das Besondere am neuen Cascadia-Modell? • Flexibler Schutz: Ein „Ballistic Rock Shield“ unterm Fuß schützt deine Füße vor Kieselsteinen und hilft dir dabei, sogar über das unwegsamste Terrain laufen zu können. • Softe Dämpfung: Die DNA-LOFT- Dämpfung von Brooks macht diesen Schuh schneller und softer als je zuvor. Tatsächlich ist die Dämpfung mit der neuen Technologie um 10 % weicher und um 20 % leichter. • Verbesserte Anpassungsfähigkeit: Der Brooks Cascadia 16 verfügt über einzigartige Release Grooves in der Sohle, sodass er sich dem Untergrund anpasst und dir höchsten Laufkomfort auf jedem Terrain ermöglicht. INFO Alle News rund um Brooks und „Run Happy“ www.brooksrunning.com ANZEIGE / Fotos: Brooks 46 SPORTaktiv

erischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden. „Ich würde die Laufmaus grundsätzlich jedem Anfänger empfehlen. Gerade weil man nicht unbedingt einen Personal Trainer zur Hand hat, der die Haltung korrigiert.“ Neben der richtigen Haltung machen aber auch viele Läufer den Schwung zu kurz, meint Bernd Marl. „Der Armschwung endet meist auf Rumpfhöhe, dadurch vergibt man sich aber viel Vortrieb.“ Sein Tipp: „Stell dir vor, dass du mit dem Ellbogen eine Wand, die vor dir steht, berühren willst. Der Schwung geht damit deutlich weiter und du schaffst es leichter ein schnelleres Tempo zu laufen.“ Das klingt ein wenig nach Raketenwissenschaft. Ist es aber nicht. Allein, man muss der Umstellung Zeit geben. „Die Muskulatur braucht 6 bis 8 Wochen, bis man sich an den neuen Stil gewöhnt hat“, sagt Marl. Bis sich die Umstellung komplett manifestiert hat, braucht es mehrere Hundert, wenn nicht Tausend Kilometer. „Hilfreich ist da zum Beispiel ein Laufband“, erklärt Stefan Arvay. „Der Boden zieht unter dem Fuß durch und zwingt dich geradezu dazu, dass der Fuß unter dem Körperschwerpunkt landet. Gerade im Winter sind also 15, 20 Minuten auf dem Laufband förderlich um die Ökonomie zu verbessern.“ Wer noch das Glück hat, dass in seinem Fitness-Studio ein Spiegel neben dem Band steht, profitiert noch mehr. „Damit kannst du selbst sehen, wie dein Stil aussieht“, sagt Bernd Marl. „Ob Arm-Winkel und -Schwung passen, wie der Auftritt ist und wie der Kniehub.“ Der Experte korrigiert am Laufband. Armschwung okay, Ferse weiter nach oben. BUFF ® is a registered trademark property of Original Buff, S.A. (Spain) TRIFFT PERFORMANCE Für alle, die einen Schritt weiter gehen. Hergestellt aus recycelten Plastikflaschen und natürlichen Stoffen, bietet die 360° Reflective Kollektion ultimativen Komfort und einzigartige Performance. BUFF.COM EPMSPORTS.AT

Magazin // E-Paper