Aufrufe
vor 4 Monaten

SPORTaktiv Skitourenguide 2021

  • Text
  • Aktivsport
  • Sport
  • Ski touring
  • Wintersport
  • Schnee
  • Winter
  • Skitour
  • Wwwsportaktivcom
  • Skitourenguide
  • Skitourengehen
  • Touren
  • Skitouren
  • Sportaktiv

technisch

technisch weiterentwickeln, die Klettereien, das Bergabfahren. Vor allem aber ist es für den Kopf wichtig: Weg von der Uhr, von der Zeit, die man immer im Hinterkopf hat, und einfach genießen. Dass wir zum ÖSV gekommen sind, war schon ein Riesenschritt. Jetzt mit Olympia 2026 ist das natürlich noch einmal extrem positiv. Boomen tut die Sportart ja – in der Breite, der Rennsport ist im Verhältnis leider noch klein. Im letzten Jahr hast du in der Jugendklasse alles gewonnen. Wie groß ist der Sprung in die allgemeine Klasse? Von der Leistungsdichte ist es schon ein großer Sprung. Ich habe letztes Jahr schon ein paar Vertical-Rennen mit den gleichen Distanzen gehabt, da wäre ich mit meiner Zeit zwischen Platz zehn und 20 in der allgemeinen Klasse gelandet. Zusätzlich zur Erwachsenen-Klasse gibt es noch eine U23-Wertung, die nehme ich mit und freue mich, wenn ich da aufs Podium komme, aber zählen tut es jetzt nur mehr in der allgemeinen Klasse. 2026 wird Skibergsteigen olympisch. Das passt von deinem Alter her ganz gut, oder? 2026 bin ich dann 24, hoffentlich in meiner Blütezeit (lacht). Nein, es ist dann schon ein ganz gutes Alter, speziell in den etwas kürzeren Rennen. Olympia wird sicherlich von den Distanzen nicht allzu lang werden, da ist das natürlich schon das ganz große Ziel. Wie wird denn das olympische Rennformat ausschauen? Es wird einen Sprint geben, ähnlich wie man ihn vom Langlaufen kennt, dann ein Team-Relay, wo zwei Damen und zwei Herren im Team laufen. Und das Individual, die Königsdisziplin bei uns, das wahrscheinlich in vier, fünf Runden mit relativ kurzen Anstiegen von 300, 400 Höhenmetern ausgetragen wird, in den Abfahrten vermutlich mit ein paar Sprüngen. Auf jeden Fall auch lässig zum Zuschauen. Was sind denn die Rennformate, die dir generell liegen? Als Junger bin ich noch recht schnellkräftig, da sind die Verticals, also die reinen Bergaufrennen eigentlich meine stärkste Disziplin. Da rennst du vom ersten Meter weg auf Anschlag. Mit den Individuals hab ich technisch vor drei, vier Jahren noch meine Schwierigkeiten gehabt, aber das habe ich ganz gut ausgemerzt. Sonst wäre eine Saison wie die letzte auch nicht möglich gewesen. Aber bergauf taugt mir am meisten, da habe ich meine Stärken. Bleibt Zeit, dass du zwischendurch auch einmal eine Genussskitour gehst? Das Gegenteil von „am Anschlag“? Das ist extrem wichtig. In der Hauptsaison geht sich das nicht aus, aber speziell im Frühling mach ich wahnsinnig gern solche Touren. Man kann sich da auch Im Rennen kriegt man von der Landschaft oder einem spektakulären Hang vermutlich wenig mit? Sehr wenig. Da hat man seinen Tunnelblick und kriegt rundherum nicht recht viel mit. Oft habe ich von Betreuern gehört: Hast du das und das gesehen, die schöne Landschaft? Ich sag dann: Ich habe maximal den Ski vom Vordermann gesehen. Auf einer Genussskitour ist es dann umso schöner. Da nehmen wir dann auch nicht unsere Rennski, sondern einen breiten, der ein bisschen mehr Spaß beim Runterfahren macht. Da habe ich überhaupt keinen Stress, genieße die Natur und die Zeit mit den Leuten, mit denen ich unterwegs bin. Wie siehst du den Skitourenboom im Breitensport? Das freut mich extrem. Obwohl man schon kritisch anmerken muss, dass sich manche zu wenig informieren. Passieren kann zwar immer etwas, aber das Risiko kann man schon auch einschätzen. Wir sind zum Beispiel schon oft umgedreht, weil es keinen Sinn macht, sein Leben für einen Gipfel aufs Spiel zu setzen. PAUL VERBNJAK Geb. am 10. Dezember 2001, ÖSV-Skibergsteiger und seit 2020 Sportsoldat beim österreichischen Bundesheer. 2020/21 2 Weltmeistertitel, 9 Weltcupsiege und Gesamtweltcupsieger in seinem letzten Jahr als Nachwuchssportler. www.oesv.at 30 SPORTaktiv

WINTERSPORTSCHUTZ* Für jeden die passende Versicherung! Mit dem Wintersportschutz sind Sie im Falle eines Unfalls bestens versichert: Schon ab € 4,98 Jederzeit online abschließbar: nuernberger.at/bergschutz *Versicherer ist die GARANTA Versicherungs-AG Österreich

Magazin // E-Paper