Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Winterguide 2016

  • Text
  • Skiurlaub
  • Oesterreich
  • Pisten
  • Schnee
  • Skifahren
  • Skifahrer
  • Skigebiete
  • Sportaktiv
  • Winterguide

SKI & JUGEND

SKI & JUGEND WINTERSPORT-NACHWUCHSPFLEGE, TEIL 2. Mindestens ebenso anspruchsvoll, wie Kinder vom Skifahren zu begeistern (siehe Story vorher), ist es, sie später im Jugendalter auch beim Wintersport zu halten. Wir haben uns deshalb auch umgehört, welche Angebote Wintersportregionen speziell der jugendlichen Zielgruppe bieten – und welche Regionen dabei besonders innovativ sind. COOL UND ANDERS Was kommt eigentlich nach Zauberteppich und Zwergerlgruppe? Oder anders ausgedrückt: Wo gehen die Youngsters auf die Piste, wenn sie den Kinderangeboten (siehe Seite 184– 186) in den Skigebieten entwachsen sind? Wenn es gleichzeitig langweilig und auch uncool geworden ist, mit den Eltern über die Pisten zu kurven? Eines ist klar: Jugendliche, die im Kindesalter mit dem Skifahren begonnen haben, suchen früher oder später nach Alternativen zur Art der Sportausübung der Elterngeneration. Finden sie solche nicht, lassen sie die Ski im Keller stehen – und holen sie (wenn überhaupt) erst wieder heraus, wenn dann der eigene Nachwuchs auf dem Zauberteppich steht . . . Doch es gibt sehr wohl Skiregionen in Österreich und auch in den benachbarten Alpenländern, die dieses Problem – und die Jugendlichen als eigene Zielgruppe erkannt haben. Wir haben uns in und rund um Österreich umgesehen und stellen hier einige Skigebiete und ihre Angebote vor, die besonders innovativ und umtriebig sind, damit Jugendlichen der Spaß am Skifahren erhalten bleibt. FREERIDE & FREESTYLE In Sachen Freeride-Areas und Freestyle-Parks ist der Skizirkus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn sicher ganz vorne mit dabei. Dort, im Grenzgebiet zwischen Salzburger Pinzgau und Tirol, finden die jungen Ski-Spielarten Freeride und Freestyle im „Natural Park“ zur Symbiose. Viele Skirouten, LVS-Suchfelder und eine Freeride Lounge sind für die jungen Powderfans ebenfalls maßgeschneidert. Und für „On-Piste-Spaß“ sorgen bei der Jugend zusätzlich Snowparks, SkiMovie- und Speedstrecken. Adrenalinfördernde Alternativen zu den Skiern kommen in der Regel ebenfalls gut an: Beim Flying-Fox-XXL „fliegen“ Wagemutige mit 130 km/h in 143 m Flughöhe über die Bergwelt. Action verspricht auch eine Snowmobilfahrt und das Rodeln auf der 6 km langen Naturrodelbahn am Biberg oder auf der Spielberg-Strecke wird zur kollektiven Gruppen-Gaudi. Bei Letzterer wird außerdem mit dem Pistenbully hochgefahren! TEXT: Monika Neiheisser 194 SPORTaktiv-WINTERGUIDE 2016/2017

FOTOS: Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn Für den Thrill beim Zuschauen sorgt in diesem Winter am 27. Jänner der „White Style“, ein Mountainbike-Event auf Schnee, sowie die Freeride World Tour vom 6. bis 11. März. Und ein Argument, das sicher auch zieht, ist natürlich der Preis: Jeden Samstag kostet der Skipass hier für alle unter 19 Jahren nur € 10,–! Bleiben wir gleich im Salzburger Land: Mit dem ehemaligen Abfahrtsweltmeister Michi Walchhofer um die Wette fahren können ambitionierte Youngsters in der Weltcuparena Zauchensee beim wöchentlichen Gästeskirennen. Rasante Strecken, die steile Weltcup-Abfahrt und weite Carvinghänge sowie steile Buckelpisten sorgen für Abwechslung und Sportlichkeit in Altenmarkt-Zauchensee. Weltmeisterlich gut Ski fahren lernt man in Walchhofers Skischule „Top Alpin“ mit speziellem Jugendangebot: Auf zwei permanenten Trainingsstrecken und einer Rennstrecke mit kostenloser Zeitmessung kann jeder sein Können messen und verbessern. Entspannt wird danach in der Chill­ Lounge – mit Indoor-Halfpipe. Das Skigebiet in Zell am See- Kaprun zieht mit seinem XXL-Freeridegebiet wiederum viele jugendliche Powder-Fans an, ebenso wie mit fünf definierten Routen und einer Feeride-Infobase. Auch die 160 Meter lange und über 6 Meter hohe Halfpipe, die längste Funslope der Welt sowie das Snowpark-Areal sind hier Kult. „Eagle Line“ nennt sich eine Spaßpiste mit Wellenbahn, Steilkurven und kleinen Jumps. Eine Filmstrecke und Fotopoints in den Funparks liefern online Beweise für das eigene Können – das tun auch GoPro-Kameras, die es zum Leihen gibt. Und auch in Zell am See-Kaprun fahren Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren immer samstags für nur € 10,– einen Tag lang Ski! CHILL-OUT-ZONE & SNOWPARTY Gut zur Abgrenzung von den Eltern: Im Skigebiet Hochzillertal in Tirol findet die „advanced young generation“ auf Skiern und Board eine ganze Area samt eigenem Lift und jeder Menge weiterer hipper Möglichkeiten vor. Boarder checken im „Betterpark Hochzillertal“ ein, haben dort die Wahl unter 14 verschiedenen Absprüngen oder „durchkreuzen“ die 100 Meter lange und fünf 195

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015