Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Winterguide 2016

  • Text
  • Skiurlaub
  • Oesterreich
  • Pisten
  • Schnee
  • Skifahren
  • Skifahrer
  • Skigebiete
  • Sportaktiv
  • Winterguide

SKI & JUGEND Action im

SKI & JUGEND Action im Funpark oder Chillen im Iglu: nur zwei von vielen Angeboten, mit denen Wintersportgebiete bei der Jugend punkten. Meter hohe Superpipe. Wer es lieber gemütlich mag, schaut einfach vom Liegestuhl in der Chill-out-Area mit Musikanlage dem sportlichen Treiben zu. Wer an die Kombi Skifahren & Feiern denkt, kommt an der Partymetropole Ischgl und dem nahen Schweizer Samnaun schwer vorbei. Aber nicht nur Entertainment und Party werden in den Silvretta-Alpen in Tirol großgeschrieben – tagsüber warten dort coole Jumps in herausragenden Funparks, Freeriden im Powder und Runs auf anspruchsvollen Pisten mit bis zu 70 Prozent Gefälle. In Freeride-Kursen und Tourencamps lernen auch die Teenies die Tricks für die Fahrt im Powder. Abends stürzt man sich dann ins Partytreiben – nicht umsonst trägt Ischgl den Beinamen „Ibiza der Alpen“. Weniger als Partyzone bekannt, aber nicht minder attraktiv für Jugendliche ist das Skigebiet Silvretta-Montafon in Vorarlberg. Hauptattraktionen sind der Nike-Snowpark im Grasjoch mit über 40 Obstakeln und Chill-out-Area, sowie der Crosspark mit Geschicklichkeitsparcours. Und anschließend geht es in die Chill-Lounge des Après-Ski­ Lokals Casa Nova im Tal. Pistenbullyfahren kommt ebenfalls gut an: Selber ans Steuer darf man ab 18 – am Beifahrersitz des PS-starken Ungetüms mitfahren darf man hier aber schon in jüngerem Alter. Der Verleih von Winterfunsport- Geräten und die längste Nachtrodelbahn Vorarlbergs ab der Lindauerhütte kommen sicher auch gut an – ebenso wie dieser Termin: Vom 15. bis 18. Dezember werden hier der Snowboard-Cross- und der Ski-Cross-Weltcup ausgetragen. ADRENALINKICK & IGLU-LODGE Auch rund um Österreich sind wir auf der Suche nach innovativen Jugendangeboten in Skigebieten fündig geworden: Im Skicenter Latemar Obereggen in Südtirol wartet der Snowpark Obereggen, der mehrfach als einer der besten Snowparks im Alpenraum ausgezeichnet wurde. Snowboarder und Freestyler können sich auf mehr als 30 Strukturen mit Kickern, Rails, Boxen, Boardercross, Halfpipe und Co. austoben. Und wer tagsüber nicht genug hat, kann seine Tricks bei Flutlicht im einzigartigen Nightpark auf der Jibline neben der Nachtpiste zeigen. In der Skiregion Kronplatz im Pustertal (ebenfalls Südtirol) kommen Adrenalin-Junkies auf ihre Kosten: Ein Tandemflug mit dem Paraglider sorgt für Abwechslung und einen Perspektivenwechsel im Skigebiet – Fotos und Film vom eigenen Flug inklusive. Mut braucht’s auch bei der bis zu 80 km/h schnellen Fahrt auf Europas längster „Zipline“, einer Art „Mega-Flying-Fox“: Auf 3,2 km Länge geht es über zehn Stationen talwärts. Spaßig ist auch das Angebot, mit einem „Böckl-Schlitten“ die Piste runterzujagen – der „Monoski-Schlitten“ wird mit Gewichtsverlagung gesteuert. Last but not least der Blick zum Nachbarn: In Oberstdorf (D) können die Jungen Funsport-Geräte wie Snowbike, Skifox oder Airboard auskosten. Oder sie machen etwas Cooles – im wahrsten Sinn des Wortes: Entweder sie bauen sich einen Iglu – oder sie übernachten in der „Iglu-Lodge“, mit Whirlpool unterm Sternenhimmel am Nebelhorn. Ein richtiges Abenteuer – und das ist es doch, was die Jungen im Winter erleben wollen ... FOTOS: Ischgl, Oberstdorf

MIT DEM INDIVIDUELLEN HERREN/DAMEN-SCHUH VON ICEPEAK lassen sich Trekking- und Wald-Outfits lässig abrunden. Sein wasserabweisendes A.W.S. Design verspricht bei jeder Wetterlage trockene Füße und zeigt sich mit einer Komfortsohle. Der markante Mix aus Veloursleder, Textil und Gummi verleiht dem Schuh eine moderne, energie-erfüllte Wirkung. Herausnehmbare Memorysohle und Thinsulate® Futter Integrierte Stützeinlage für eine optimale Stoßdämpfung Gemusterte Schnürung mit Haken und Ösen Rutschfestes Profil an der Sohle IcepeakSports • www.icepeak.fi

Magazin

SPORTaktiv April 2016
SPORTaktiv 1 2016
SPORTaktiv Bikeguide 2016
SPORTaktiv Laufguide 2016
SPORTaktiv Winterguide 2015