Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Winterguide 2018

  • Text
  • Trends
  • Schnee
  • Winter
  • Wintersport
  • Sportaktiv
  • Skifahren
  • Skifahrer
  • Winterguide

ZWEI BAHNEN, ZWEI

ZWEI BAHNEN, ZWEI WELTREKORDE VORBEI DIE ZEITEN DER RATTERNDEN EINSERSESSELLIFTE. HEUTE SIND SEILBAHNEN KRISTALLBESETZTE DESIGNERSTÜCKE UND TECHNISCHE INNOVATIONEN, DIE WELTREKORDE BRECHEN – WIE DIE STOOSBAHN UND DER „MATTERHORN GLACIER RIDE“. VON KLAUS MOLIDOR Wehe, wenn er stehenblieb. Der Einsersessellift konnte einem schreckhaften Gemüt Angst einjagen, wenn er baumelnd den Dienst quittierte. Diese Zeiten sind gottlob vorbei. Lifte und Seilbahnen sind heute komfortable Aufstiegshilfen und längst auch Designerstücke. Auch hier hat der Wettbewerb um das spektakulärste Projekt eingesetzt. Zwei Bahnen holen wir stellvertretend vor den Vorhang: Die 3S-Bahn in Zermatt und die Stoosbahn im Kanton Schwyz. Beide sind brandneu, beide warten mit Rekorden auf, beide sind sowohl von der Fahrstrecke als auch von den Fahrzeugen her besonders. Die Dreiseilumlaufbahn (kurz: 3S-Bahn) in Zermatt „Matterhorn glacier ride“ startet schon hoch auf 2923 m und führt auf das „Klein Matterhorn“ in 3821 m. In Gondeln des berühmten Designerstudios „Pininfarina“, wie sie in Österreich auch bei der vor zwei Jahren eröffneten „Eisgratbahn“ auf den Stubaier Gletscher im Einsatz sind. In Zermatt sind sie noch eine Stufe spektakulärer: Vier der 25 Gondeln sind „crystal Foto: Timo B. Schluessel 132 SPORTaktiv

SPORTaktiv 133

Magazin // E-Paper