Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Winterguide 2018

  • Text
  • Trends
  • Schnee
  • Winter
  • Wintersport
  • Sportaktiv
  • Skifahren
  • Skifahrer
  • Winterguide

WILLKOMMEN IN DER FIRST

WILLKOMMEN IN DER FIRST CLASS Mit der D-Line hat Doppelmayr/ Garaventa die nächste Seilbahngeneration erschaffen. Mit Vorteilen für Fahrgäste und Bergbahnen. Der gesellschaftliche Wandel macht auch vor der Seilbahnbranche nicht halt. Das hat Doppelmayr/Garaventa früh erkannt und schon vor einigen Jahren das größte Entwicklungsprojekt seit der Firmengründung gestartet – die D-Line. Herausgekommen ist dabei nicht weniger als eine neue Seilbahngeneration, die rundum Vorteile bringt: für Fahrgäste, Wartungsmitarbeiter, Bergbahnen und Skigebiete. Intuitiv und komfortabel Dank der neuen Designlinie ist die Seilbahn für Fahrgäste äußerst leicht zugänglich – wie die erste D-Line-Bahn im Skigebiet Hochgurgl in Tirol zeigt. Zudem wurde die Kirchenkarbahn so konstruiert, dass aus der Bergstation in diesem Winter die Mittelstation wird, wenn der zweite Abschnitt noch ein Stück höher hinaus geht. Die Bergbahnen profitieren vom größeren Gestaltungsspielraum. Diverse Elemente und Bauteile können auf das Corporate Design des Skigebiets oder der Gesellschaft abgestimmt werden. Das neue System ist zudem extrem leistungsfähig, intiutiv bedienbar und komfortabel. Sowohl Wartung als auch der Betrieb der Anlage werden dadurch erheblich erleichtert und der Arbeitsaufwand reduziert. Die intelligenten Komponenten der D-Line wurden aufbauend auf der Erfahrung, die in der Vergangenheit gesammelt wurde, neu konstruiert. Nicht zuletzt war auch das Thema Sport ein Designaspekt: Seilbahnen werden heute immer häufiger im urbanen Bereich als öffentliches Verkehrsmittel eingesetzt, das Haupteinsatzgebiet liegt aber noch klar in den Skigebieten. Daher unterstreichen sportliche Akzente die technisch präzisen und klaren Formen, um Fotos: Daniel Zangerl 138 SPORTaktiv

Erstklassig bergauf: Mit der Kirchenkarbahn in Hochgurl hat Doppelmayr/Garaventa ein neues Seilbahnzeitalter eingeläutet. ein auf den Markt abgestimmtes Design zu erreichen. Zahlreiche Skigebiete in Österreich bringen ihre Kunden mit der D-Line bereits in der First Class auf den Berg und zum Pistenvergnügen. Wie die bereits erwähnte Kirchenkarbahn in Hochgurgl. Alle D-Line-Vorteile wurden hier eindrücklich unter Beweis gestellt. Außergewöhnlich an dieser 10er-Gondelbahn ist aber auch ihre Talstation auf 2174 m, die alle Stücke spielt und deren Architektur an das Aussehen von Schneewechten erinnert: Bei der Wahl der Materialien und der Planung der Form haben sich die Verantwortlichen stark an der umliegenden Natur orientiert und viel mit Holz gearbeitet. Die Station liegt an der Timmelsjoch-Hochalpenstraße und bildet, gemeinsam mit einem Restaurant, einem Motorrad-Museum und einer Mautstation, einen multifunktionalen Komplex, den sogenannten „Top Mountain Crosspoint“ – eine Erlebniswelt für sich. SPORTaktiv 139

Magazin // E-Paper