Aufrufe
vor 3 Jahren

SPORTaktiv Winterguide 2018

  • Text
  • Trends
  • Schnee
  • Winter
  • Wintersport
  • Sportaktiv
  • Skifahren
  • Skifahrer
  • Winterguide

S ki fahren lernen. Die

S ki fahren lernen. Die Kinder sollten bestmöglich Ski fahren lernen. Der Wunsch ist klar. Der Weg nicht. Es gilt abzuwägen – sollten die Kleinen im Winterurlaub erstmals auf Skiern stehen? Oder soll das Üben bereits vor dem Skiurlaub von zu Hause aus begonnen werden? Möglich ist beides. Gute Angebote gibt es auch für beides. Wer nicht das Privileg hat, nahe an einem der größeren Skigebiete zu leben, ist fürs Üben vor dem Urlaub auf die vielen Klein- und Kleinst-Skigebiete angewiesen. Wir stellen zwei „Wege“ dar: einen besonders gelungenen Familien-Ski-Regionalversorger – die Familienarena St. Corona am Wechsel in Niederösterreich. Und eines der ganz großen Skigebiete im Land, das für sein herausragend gutes Kinderskischulangebot bekannt ist – die Skiwelt Wilder Kaiser. Klein & speziell für Familien Geschaffen für Kids. Eine weitläufige, nicht steile Wiese mit rund 40.000 Quadratmetern Pistenfläche inklusive Funslope und Wellenbahn, drei Förderbänder, einen Tellerlift und eine Skischule – das alles bietet die Familienarena St. Corona am Wechsel in Niederösterreich. Zusätzlich gibt es ein Winter-Spiel- & Erlebnisland für die Kids, die nicht Ski fahren wollen, und einen stylishen Gastronomie-Treffpunkt direkt an der Piste, die Wexl-Lounge. Der fünf Autominuten entfernte Simas-Lift erweitert die Möglichkeiten im Schnee zusätzlich. Das gesamte Angebot ist gezielt auf Kinder, die Ski fahren lernen, ausgerichtet. Eltern, die mit ihren Kids üben wollen, sind ebenso willkommen wie Erwachsene Neu- oder Wiedereinsteiger. Die Skischule bietet Wochenendkurse, 3- bis 4-Tages-Ferienkurse, Kurse unter der Woche für die Kleinen im Vorschulalter sowie individuell gestaltbare Privatstunden. Eltern und Großeltern kommen mit den Kids hierher für einen Ski-Tagesausflug, aber auch für einen Winter-Kurzurlaub. Jedenfalls, ein Ski-Nahversorger allererster Güte. Das neue Angebot ersetzt das nach dem Winter 2013/14 geschlossene kleine Skigebiet St. Corona. Es gilt seit dem Start im Winter 2014/15 als kluge, zukunftsträchtige Lösung. Riesig & perfekt für Kids Prächtig und riesig. Die Skiwelt Wilder Kaiser (Ellmau, Going, Scheffau und Söll) in Tirol zählt zu Österreichs allergrößten Skigebieten. 284 km Pisten und 90 Lifte stehen zur Wahl. Ganz klar, hier ist alles größer, weitläufiger und vielfältiger als in den meisten anderen Skigebieten. Perfekt für skibegeisterte Eltern und für Kids, die bereits Ski fahren können. Nur, was wird für die Kleinen geboten, die erste Versuche auf Skiern unternehmen? Es gibt in jedem der vier Orte eigene Kinderskischulen (insgesamt sieben) und eine Reihe spezieller Angebote. Alle Skischulen bieten verschiedenste Kinderskikurse, natürlich altersgerecht und abhängig vom Können. Die einzelnen Übungsbereiche je Skischule befinden sich zum Teil im Tal, zum Teil am Berg, sind dann aber per Kabinenbahn bequem und sicher erreichbar. Ein Foto: TVB Wilder Kaiser 248 SPORTaktiv

KLEIN ODER GROSS? WENN ES UMS SKIFAHRENLERNEN GEHT, SPIELT DIE GRÖSSE DES SKIGEBIETS KAUM EINE ROLLE. DIE KLEINEN GEBIETE HABEN VORTEILE, DIE GROSSEN AUCH. UM VERGLEICHEN UND SICH ENTSCHEIDEN ZU KÖNNEN, HABEN WIR EIN KLEINES FAMILIEN-ÜBUNGSGEBIET UND EINEN BIG-PLAYER MIT BESONDEREN KINDER- ANGEBOTEN UNTER DIE LUPE GENOMMEN. VON OLIVER PICHLER Highlight für die ganz Kleinen gibt es im Kinderkaiserland Scheffau: Die sogenannten Mini-Carver ermöglichen es 2- bis 3-Jährigen noch ohne Skischuhe erstmals auf Skiern zu stehen und erste Rutschversuche zu unternehmen. Für Kinder, die hier erst ins Skifahren einsteigen, sind abwechslungsreiche, weitläufige Übungsbereiche wichtig. Alles andere an Angebot und Annehmlichkeiten berührt die Kleinen nicht. Sehr wohl aber die Eltern. Sie können skifahrerisch aus dem Vollen schöpfen und wissen ihre Kids in sehr guten Händen – ob in der Skischule oder der Kinderbetreuung. Denn für Kids, die nicht Ski fahren, gibt es direkt im Skigebiet Kinderbetreuung. In Scheffau werden 0- bis 4-Jährige bei der Bergstation der Brandstadlbahn umsorgt. In Söll 1- bis 5-Jährige im Abenteuerhof Kornkammer bei der Talstation. Und in Ellmau wartet Ellmi’s Kids Club auf 2- bis 6-Jährige bei der Bergstation der Hartkaiserbahn. Zwei Welten – ein Ziel Beide Welten – die Familienarena St. Corona und die Skiwelt Wilder Kaiser – bieten bekannt gute, bewährte Angebote für Kinder, die ins Skifahren einsteigen oder ihr Können verbessern wollen. St. Corona bietet alles, damit die Kids das Skifahren freudvoll und behutsam lernen, um dann in großen Skigebieten solide unterwegs zu sein. Die Kinderskischulen der Skiwelt bieten sehr gute Möglichkeiten für Einsteiger und gleichzeitig auch alles für Kids jeder Könnerstufe. Letztlich entscheidend ist die Frage: Sollen die kleinen Pistenflöhe bereits mit Können in den Skiurlaub kommen oder dort die ersten Versuche im Schnee starten? Wer selbst nicht Ski fährt, wird womöglich mit einem Kurzurlaub inklusive Kinderskikurs in St. Corona glücklicher. Wer selbst passionierter Skifahrer ist und seinem Kind während eigener Skitage bestmögliche Skifahr-Lernmöglichkeiten bieten will, wird von der Skiwelt begeistert sein. SPORTaktiv 249

Magazin // E-Paper